Melsunger Handballer testen am Samstag gegen Northeim

Nach Absage der Teamvorstellung: MT-Trikotpräsentation im Netz

+
Hat alles in seiner MT-Trainingstasche verstaut: Neuzugang Stefan Salger (hier in der Kabine in der Kasseler Rothenbach-Halle). 

Die Team-Präsentation des Handball-Bundesligisten MT Melsungen am Freitagabend ist zwar ausgefallen: Wir blicken dennoch auf die Ambitionen der Mannschaft - und auf das neue Trikot. 

Die Nachricht kam am Freitag um kurz vor 17 Uhr: „MT-Teamvorstellung wetterbedingt abgesagt“. Seit dem Sommer 2014 präsentiert sich Handball-Bundesligist MT Melsungen Jahr für Jahr zum Start der Vorbereitung im Melsunger Schlossgarten – am Freitag musste die beliebte Veranstaltung erstmals aufgrund schlechter Wetterprognosen für den Abend ausfallen.

„Wir haben bis zuletzt gehofft, dass sich die Vorhersagen im Laufe des Tages zum Positiven hin verändern. Das war leider nicht der Fall. So haben wir nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen entschieden, die Präsentation abzusagen“, erklärte MT-Vorstand Axel Geerken. So hat das Team von Trainer Heiko Grimm seinen ersten öffentlichen Auftritt am Samstag ab 19 Uhr im Schulzentrum in Seesen. Dort trägt die MT ein Freundschaftsspiel gegen den Drittligisten Northeimer HC aus, ehe das Team am Sonntag ins einwöchige Trainingslager in Esslingen reist. In Schwaben sollen die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt werden.

Im neuen Trikot: Tobias Reichmann hat hier den Kasseler Himmelsstürmer auf der Brust.

„Wir brauchen uns vor keinem Team in der Bundesliga zu verstecken“, sagt der MT-Coach. Eine genaue Zielsetzung wird der frühere Profi mit seiner Mannschaft erst im Verlauf der Vorbereitung festlegen. Seine Spieler haben allerdings einiges vor. Rechtsaußen Tobias Reichmann: „Platz fünf wäre mir diesmal zu wenig. Wir müssen mindestens um Rang drei mitspielen.“ Es wird interessant zu sehen sein, wie die Melsunger den Abgang der Müller-Brüder Philipp und Michael wegstecken. Über einige Jahre prägten die Zwillinge vor allem das MT-Abwehrspiel. „Eine echte Aufgabe“, räumt Finn Lemke ein.

Der Kapitän setzt ansonsten darauf, dass er und seine Kollegen mehr Geschwindigkeit ins Spiel bekommen: „Wir müssen noch schneller spielen, wir haben hochexplosive Spieler im Team“, sagt der Kapitän. Dazu gehört Spielmacher Lasse Mikkelsen ebenso wie die Halblinken Domagoj Pavlovic, Julius Kühn und Roman Sidorowicz. Allerdings passt auch Kai Häfner in diese Kategorie. Der Nationalspieler ist der zweite Neuzugang neben dem ehemaligen Ludwigshafener Stefan Salger. Zudem stehen mit Torwart Glenn Eggert sowie den Rückraumtalenten Jona Gruber und Tomas Piroch drei Akteure aus dem eigenen Nachwuchs im erweiterten Erstliga-Kader.

Ein Höhepunkt des Freitags sollte die Präsentation des neuen Erima-Trikots sein. Diese musste dann kurzerhand in den sozialen Netzwerken stattfinden. Die MT-Profis laufen künftig in einem kräftigen Rot auf. Nettes Detail: Auf dem Heimtrikot ist aus Verbundenheit zu Kassel der Himmelsstürmer, auf dem Auswärtstrikot die Melsunger Bartenwetzerfigur zu sehen. „Wir wollen zeigen, wo unsere Heimat ist: in Kassel und Melsungen“, erläutert Pressesprecher Bernd Kaiser.

Die Ärmel der MT-Trikots.

Auf dem neuen Jersey taucht auch der Schriftzug eines neuen Premiumpartners auf: Der Wettspielanbieter Sunmaker, bislang vor allem im Profifußball engagiert, unterstützt erstmals eine Handballmannschaft. Manager Axel Geerken beziffert den Etat für die kommende Serie auf 5,5 Millionen Euro. Vor fünf Jahren lag dieser offiziell bei 4,2 Millionen Euro.

So weit nach vorn möchte Geerken aktuell noch nicht blicken. Er äußert die Hoffnung, dass „wir verletzungsfrei durch die Vorbereitung kommen“. Die Absage der Teamvorstellung am Freitag dürfte die gute Stimmung kurzzeitig getrübt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.