Rechtsaußen ersetzt den fehlenden Kapitän Finn Lemke

MT Melsungen in Magdeburg: Reichmann führt das Team an

+
Traf im Hinspiel zwölfmal: Melsungens Tobias Reichmann (rechts, hier mit Marino Maric). 

Genau 100 Tage ist es her. Am 12. September gaben die Handballer der MT Melsungen mit dem 31:29-Sieg über den SC Magdeburg die erhoffte schnelle Antwort auf das 23:36-Debakel beim starken Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten. Am Sonntag ab 13.30 Uhr (Sky) steigt für die MT das Rückspiel in der Getec-Arena.

Das heißt: diesmal erst Magdeburg, dann Balingen. Denn die Gallier von der Schwäbischen Alb gastieren am zweiten Weihnachtstag ab 14 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle.

„Wir haben immer noch den gleichen Kader“, erhofft sich MT-Rechtsaußen Tobias Reichmann für die Partie in Sachsen-Anhalt eine couragierte und engagierte Vorstellung seines Teams. Zuletzt wuchsen allerdings wieder die Zweifel am Leistungsvermögen der Mannschaft und ihres Trainer Heiko Grimm, nachdem sie vollkommen unnötig in Stuttgart 28:31 verloren hatten.

Bei den Schwaben hätte wohl schon eine ordentliche Leistung für einen Erfolg gereicht. In der Getec-Arena wird es ungleich schwerer. „Da muss bei uns alles passen. Die Magdeburger sind zu Hause noch aggressiver“, sagt Reichmann, für den die Begegnung ein Novum bereithält. Nicht, weil er vor mehr als einem Jahrzehnt selbst mal für die SCM-Reserve spielte – sondern weil er das MT-Team am Sonntag als Kapitän auf das Feld führt. Er vertritt den krankheitsbedingt fehlenden Finn Lemke.

„Das erste Mal ist immer etwas Besonderes. Ich muss mir noch überlegen, welche Sätze ich in der Kabine an die Mannschaft richten werde“, erklärt der Nationalspieler und dreimalige Champions-League-Gewinner. „Er ist nicht allein verantwortlich. Und grundsätzlich geht es darum, die eigenen Fehler zu minimieren“, stellt Manager Axel Geerken klar. Zu den Melsunger Führungspersönlichkeiten zählt insbesondere Linksaußen Michael Allendorf. „Michi übernimmt viele Aufgaben“, lobt Grimm.

Vor 100 Tagen überzeugte die MT durch ein starkes Kollektiv. Herausragender Schütze war seinerzeit Reichmann mit zwölf Treffern, und Schlussmann Nebojsa Simic glänzte als großartiger Rückhalt. „Die Jungs müssen sich immer gegenseitig helfen“, betont der Trainer, „das ist die Grundlage für eine gute Mannschaft.“ Neben Lemke droht allerdings auch Stefan Salger (Zahnbehandlung) auszufallen. Felix Danner hat nach leichten Problemen wieder das Training aufgenommen.

Wenn es Grimm am Sonntag nicht schafft, dass seine Mannschaft als Einheit auftritt, dann könnte es zu Weihnachten richtig ungemütlich werden. Den Magdeburgern fehlt es zwar auch an der nötigen Konstanz, Trainer Bennet Wiegert kann sich aber auch auf eine eingespielte erste Sieben verlassen. Sollte Zeljko Musa, kroatischer Landsmann der MT-Profis Marino Maric und Domagoj Pavlovic, nach überstandenem Innenbandanriss wieder dabei sein, hätten die Gastgeber für die Abwehr ihren etatmäßigen Innenblock zur Verfügung: Musa und Piotr Chrapkowski. Ebenso wichtig ist die linke Angriffsseite der Magdeburger, wo Torjäger Michael Damgaard auf Anspiele der Strategen Marko Bezjak oder Christian O´Sullivan hofft.

„Wir müssen an unsere Chance glauben, aber auch extrem darum kämpfen“, verdeutlicht Grimm. Ihren letzten Sieg bei den Sachsen-Anhaltinern feierte die MT im November 2013: 29:19. „Solche Kampfspiele liegen uns“, meint Reichmann – ohne vorwegnehmen zu wollen, was er am Sonntag zu seinen Kollegen sagen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.