Neuer Vertrag für Sidorowicz

MT Melsungen verlängert mit Sidorowicz - Kommt auch Nationalspieler Häfner?

+
Bleibt länger bei der MT: Roman Sidorowicz.

Die MT Melsungen hat eine weitere Personalentscheidung getroffen. Roman Sidorowicz wird dem Handball-Bundesligist ein weiteres Jahr bis 2020 erhalten bleiben.

Als Helfer in der personellen Not stieß er im Dezember zur MT Melsungen. Ursprünglich galt sein Vertrag bis zum Ende dieser Saison. Doch Roman Sidorowicz hat mit seiner quirligen Art und seiner ungeheuren Sprungkraft schon in kurzer Zeit bleibenden Eindruck hinterlassen, sodass der heimische Handball-Bundesligist den Schweizer noch länger an sich bindet, und zwar bis 2020. „Ich bin stolz, und ich bin der MT dankbar, dass sie mir die Chance gibt“, sagt der 27-Jährige über seine Vertragsverlängerung.

Manager Axel Geerken begründet die Entscheidung so: „Er hat bei uns sportlich wie menschlich sehr gut eingeschlagen, hatte fast keine Anpassungsprobleme, und er hat sich in kürzester Zeit in die Herzen der Fans gespielt.“ Geerken freut sich zudem darüber, dass Sidorowicz’ Ex-Verein, der Schweizer Erstligist Pfadi Winterthur, den Plänen keine Steine in den Weg legte.

Eine weitere Personalie beschäftigt derzeit die Handball-Fachpresse. Demnach will die Bild-Zeitung erfahren haben, dass Nationalspieler Kai Häfner (29) Hannover-Burgdorf verlässt und zur MT wechselt. Geerken wollte diese Gerüchte nicht kommentieren. Wie die HNA aber erfahren hat, war der Rückraum-Rechte bereits zu einer medizinischen Untersuchung in Kassel. 

Lesen Sie auch: Am Ende fehlte die Kraft: Kiel schlägt Melsungen mit 29:25

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.