1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

MT Melsungen: Timo Kastening fällt nach Kreuzbandriss lange aus

Erstellt:

Von: Manuel Kopp

Kommentare

Er wird der MT lange fehlen: Timo Kastening zog sich beim Abschlusstraining vor dem Spiel in Lübbecke einen Kreuzbandriss zu.
Er wird der MT lange fehlen: Timo Kastening zog sich beim Abschlusstraining vor dem Spiel in Lübbecke einen Kreuzbandriss zu. © Andreas Fischer

Schlechte Nachrichten von der MT Melsungen: Timo Kastening hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Rechtsaußen wird dem Handball-Bundesligisten lange fehlen.

Kastening verletzte sich beim Abschlusstraining vor der Partie in Lübbecke am Knie. Laut MT-Mitteilung zeigte die Kernspinuntersuchung am Montag, wie schwer die Verletzung ist. „Eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes im linken Knie und Riss des Innenmeniskus”, so lautete die Diagnose von Melsungens Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch. Für Kastening ist die Saison beendet, es die erste schwere Verletzung in seiner Karriere.

Natürlich fehlte der 26-Jährige schon bei der Partie in Lübbecke. „Ich musste zum ersten Mal – außer wegen Corona – ein Spiel vor dem Fernseher verfolgen. Das ist natürlich besonders hart. Aber ich sage mir, Verletzungen können passieren, das ist bei uns Profisportlern eben das Berufsrisiko“, sagt Kastening. Der Rechtsaußen war in der vergangenen Woche von Bundestrainer Alfred Gislason für die WM-Playoff-Spiele des deutschen Nationalteams gegen die Färöer Inseln im April nominiert worden.

Kastening soll in Absprache mit Dr. Rauch in der nächsten Woche in Berlin operiert werden, dann stehen mehrere Monate Reha an. „Das hört sich zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht etwas komisch an, aber auf diese Herausforderung freue ich mich sogar schon“, sagte Kastening.

Die MT trifft am Donnerstag (19.05 Uhr) auf einen direkten Konkurrenten im Rennen um Platz fünf. In der Kasseler Rothenbach-Halle ist Frisch Auf Göppingen zu Gast. Dann wird Kastening der MT allerdings fehlen. (Manuel Kopp)

Auch interessant

Kommentare