Neuer Torwart ist angeschlagen – Am Samstag Start bei erima-Cup

Melsunger im Trainingslager ohne Villadsen? - Aktuelles bei Kassel Live

Zurzeit angeschlagen: Der neue MT-Torwart René Villadsen (links) könnte es am Wochenende wieder mit Hannovers Lars Hoffmann zu tun bekommen. Foto: Kasiewicz

Kassel/Bremen. In Bremen bereiten sich die Handballer der MT Melsungen auf die neue Saison vor. Am Freitag berichten wir bei Kassel Live aus dem Trainingslager.

Am Dienstag absolvierten die Handballer der MT Melsungen in eigener Halle eine Athletik-Einheit – es war die vorerst letzte. Wenn die Melsunger in den kommenden Tagen Sporthallenboden betreten, dann geschieht das nur aus zwei möglichen Gründen: Entweder treffen sie sich, um das Passspiel weiter zu verbessern und die Qualität im Abschluss zu erhöhen. Oder sie laufen auf, um die Form in Testspielen zu überprüfen.

Wir begleiten die Melsunger Bundesliga-Handballer am Freitag bei ihrem Trainingstag in Bremen. Aktuelle Informationen finden Sie auf Kassel live.

Am heutigen Donnerstag bricht der MT-Tross in Richtung Bremen auf, um Quartier für ein viertägiges Trainingslager zu beziehen. Nach einem ersten Training am späten Vormittag steht bereits am Abend ein freundschaftlicher Vergleich mit dem Landesligisten HSG Stedingen auf dem Plan.

DAS PROGRAMM 

Höhepunkt des Trips an die Weser wird jedoch der Start beim erima-Cup am Wochenende in der ÖVB-Arena (Halle 7) sein, wo die MT als Titelverteidiger am Samstag im Halbfinale ab 14 Uhr zunächst auf den Bundesliga-Konkurrenten SG Flensburg-Handewitt trifft. Tags darauf finden Endspiel und Spiel um Platz 3 statt. Mögliche Gegner: die Rhein-Neckar Löwen mit dem Ex-Melsunger Torwart Mikael Appelgren oder die TSV Hannover-Burgdorf.

„Das ist schon eine kleine Generalprobe für uns“, sagt Trainer Michael Roth. Klar, eine Woche später, am Wochenende des 15./16. August, will sich die MT beim Auftaktturnier im DHB-Pokal in Eisenach behaupten und den Achtelfinaleinzug perfekt machen. DAS PERSONAL

Der zuletzt angeschlagen pausierende Michael Allendorf ist wieder fit, nun bereitet der neue Torwart René Villadsen Sorgen. Er leidet an einer Nackenverletzung.

Sicherheitshalber wird auch der junge Schlussmann Maurice Paske die Reise mit antreten und könnte Johan Sjöstrand entlasten. Aus dem Nachwuchsbereich soll auch Kreisläufer Johannes Golla weitere Bewährungschancen erhalten.

DAS PASSSPIEL 

Anders als sonst setzte Roth während dieser Vorbereitung nicht gerade auf Blockbildung. Die Spielmacher Timm Schneider und Nenad Vuckovic bekamen immer neue Rückraumschützen an die Seite. „Timm kommt mit allen gut zurecht“, stellt der Coach erfreut fest.

Dass der Neuzugang aus Lemgo keine großen Anlaufschwierigkeitenin seinem neuen Team hat, hängt damit zusammen, dass er einige Spieler – wie die beiden Außen Michael Allendorf oder Christian Hildebrand – bereits gut kannte. „Nun wollen wir in Bremen als Mannschaft weiter vorankommen. Die Abstimmung in der Abwehr muss beispielsweise noch besser werden“, erklärt Schneider. Womit klar ist, dass im Athletikbereich erst einmal nicht mehr gearbeitet werden muss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.