Handball-Bundesligist verlängert Verträge

MT Melsungen: Urgesteine Danner und Allendorf bleiben bis 2021

homberg123 Michael Allendorf und Felix Danner (rechts) Foto:nh
+
Das war in Kiel 2012: Michael Allendorf (links) und Felix Danner nach dem historischen Sieg beim Rekordmeister.

Die Länderspielpause hat Handball-Bundesligist MT Melsungen genutzt, um zwei wichtige Vertragsverlängerungen bekanntzugeben.

Felix Danner und Michael Allendorf, die dienstältesten Spieler im MT-Team, werden bis zum Sommer 2021 für die Nordhessen tätig sein.

Michael Allendorf

„Sie stehen beispielhaft für Zuverlässigkeit und sportliche Qualität. Beide wirken positiv auf die Mannschaft ein und sind zudem bei den Fans sehr beliebt“, erklärt Axel Geerken. Der Manager stellt dabei klar: „Wie gut eine Mannschaft funktioniert, hängt nicht zuletzt von ihrer Struktur ab. Dazu gehört das zahlenmäßige Verhältnis von jungen und erfahrenen Spielern.“ Der Klub sei stets bemüht, eine gute Mischung zu erreichen.

Felix Danner

Kreisläufer Danner kam im Februar 2009 von der HR Ortenau nach Melsungen, Linksaußen Allendorf im Juli 2010 vom hessischen Rivalen HSG Wetzlar. „Ich fühle mich mit meiner Familie sehr wohl in Melsungen“, sagt Danner, der sportlich einige Hoffnungen mit seiner Vertragsverlängerung verbindet: „Ich möchte noch einmal mit der MT im Europapokal spielen, und ich denke, dass wir in den nächsten Jahren auch im Kampf um die vorderen Plätze ein Wörtchen mitreden können.“ Auf dieser Seite finden Sie einen Kommentar, ein Porträt über Allendorf und eine Übersicht über die Laufzeiten der Verträge.

Hier finden Sie den Spielplan der MT Melsungen für die Saison 2018/2019. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.