1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Handball-Bundesligist MT Melsungen: Auch Spiel beim HC Erlangen wird verlegt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

MT Melsungen : Füchse Berlin Fans
Mit Fan-Unterstützung: Fast 1500 Zuschauer können am Samstag beim Spiel dabei sein. © Andreas Fischer

Ob die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen am Mittwoch ab 18.30 Uhr beim HC Erlangen in die Restrunde starten können, ist noch nicht klar. Fest steht allerdings, dass die MT beim ersten Heimspiel im Kalenderjahr 2022 fast 1500 Zuschauer in der Kasseler Rothenbach-Halle empfangen darf.

Kassel – Aus dem Lager der MT Melsungen gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Zum ersten Heimspiel in der Handball-Bundesliga (HBL) im Kalenderjahr 2022 darf die MT fast 1500 Zuschauer in der Kasseler Rothenbach-Halle empfangen darf. Exakt 1465 Besucher werden für die Partie am Samstag ab 18.30 Uhr gegen HBW Balingen-Weilstetten zugelassen.

Die schlechte: Auch das für den morgigen Mittwoch in Nürnberg beim HC Erlangen geplante Spiel muss verlegt werden. Das teilte die MT am Montagabend mit. „Wir gehen in diesem Zusammenhang sehr vorsichtig vor und führen die Spieler nach ihren überstandenen Corona-Infektionen in enger Abstimmung mit unseren Ärzten Schritt für Schritt an höhere Belastungen heran“, erklärte Manager Axel Geerken. „Die Betreffenden haben keinerlei Symptome und auch keine Nachwirkungen zu befüchten, aber sie benötigen noch einige Tage, ehe sie wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind und in einem Bundesligamatch zum Einsatz kommen können.“ Da nach wie vor mehr als fünf Spieler betroffen sind, stellte der Klub einen Antrag auf Verlegung der Begegnung in Franken. Das macht eine Sonderregel der HBL für den anstehenden Spieltag möglich.

Bereits am Sonntag hatte das Pokal-Viertelfinale beim TBV Lemgo Lippe nicht ausgetragen werden können, weil ein halbes Dutzend MT-Akteure noch unter den Folgen einer Covid-Erkrankung litt. Das hatten entsprechende Tests bei Kardiologe und MT-Teamarzt Dr. Karl-Friedrich Appel bestätigt.

Damit können sich die Nordhessen auf einige Englische Wochen einstellen. „Das ist nun mal die deutsche Bundesliga. Wir nehmen es so, wie es kommt“, sagt Trainer Roberto Garcia Parrondo. Wann das Kräftemessen mit den Erlangern nachgeholt wird, wird nach Informationen der beteiligten Klubs in den nächsten Tagen geklärt.

Mittlerweile ist auch bekannt, dass die Nordhessen am 3. März den HSV Hamburg empfangen und am 13. März bei den Rhein-Neckar Löwen zu Gast sind. Zuvor sind die Spiele in Minden (17. Februar) und gegen Leipzig (24. Februar) terminiert. Zunächst steht aber noch der Auftritt in eigener Halle gegen Balingen auf dem Programm.

Durch die neue Corona-Schutzverordnung in Hessen ist bei Hallenveranstaltungen eine Auslastung von 30 Prozent möglich (maximal 4000 Zuschauer). Bereits am Wochenende erhielt die MT vom Gesundheitsamt die Nachricht. „Wir begrüßen diese positive Maßnahme des Landes Hessen sehr“, sagte Geerken. „Sie ist ein erster Schritt auf dem Weg zurück zu mehr Normalität – nicht nur für den Profisport. Wie für viele andere Bereiche ist dies auch für uns überlebenswichtig.”

Es gilt die 2Gplus-Regel. Das heißt: Beispielsweise haben Menschen Zutritt, die dreifach geimpft sind (geboostert) oder zweifachgeimpft und einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test (höchstens 48 Stunden alt) vorweisen können.

Das Spiel live erleben können allerdings nur die Inhaber von Vip-Tickets sowie ein Teil der Fans, die eine Dauerkarte besitzen. Dauerkarteninhaber, die keinen Besuch der Balingen-Begegnung planen, müssen sich bis spätestens Freitag, 11. Februar, 12 Uhr, per E-Mail in der MT-Geschäftsstelle (dauerkarten@mt-melsungen.de) melden. Denn: Nur wer dies tut und seine Karte für diese Partie entwertet, erhält am Saisonende eine entsprechende Rückvergütung. (Björn Mahr)

Auslosung des Pokal-Halbfinales

Hinweis: Am heutigen Dienstag werden ab 15.30 Uhr (live auf dem Youtube-Kanal der Liqui Moly HBL) die Halbfinals für das Final Four im DHB-Pokal in Hamburg ausgelost. Als Teilnehmer stehen bislang der THW Kiel, der SC Magdeburg und der HC Erlangen fest. Der vierte Halbfinalist entscheidet sich erst im Nachholspiel zwischen Lemgo und Melsungen.

Auch interessant

Kommentare