Bundesligaspieler erleidet Bänderanriss im linken Fuß

Melsunger Handball-Profi Domagoj Pavlovic fällt mehrere Wochen aus

Der MT-Spielmacher in Aktion: Domagoj Pavlovic (mit Ball, im Hintergrund Youngster Ole Pregler).
+
MT-Spielmacher: Domagoj Pavlovic (mit Ball, im Hintergrund Youngster Ole Pregler).

Handball-Bundesligist MT Melsungen muss mehrere Wochen auf Spielmacher Domagoj Pavlovic verzichten. Jetzt steht die genaue Diagnose fest.

Handball-Bundesligist MT Melsungen muss mehrere Wochen auf Spielmacher Domagoj Pavlovic verzichten. Zumindest bewahrheitete sich nicht die Befürchtung, die Saison wäre für den Kroaten bereits beendet.

Pavlovic hatte sich im Training am Freitag am linken Fuß verletzt. Nach einem MRT-Termin am Montag bei Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch steht fest, dass der 27-Jährige einen Bänderanriss erlitten hat. Eine Operation ist beim Nationalspieler nicht erforderlich.

Dennoch bedauert Trainer Gudmundur Gudmundsson das Fehlen des Strategen sehr: „Das ist keine gute Nachricht. Domba hat bislang eine überragende Saison gespielt – ein Riesenverlust.“ Nun werden sich Gudmundsson und sein Trainerteam ein paar Gedanken machen, wie sie den Ausfall kompensieren können.

„Das ist eine typische Verletzung. Sie tritt zumeist dann auf, wenn ein Spieler nach einer Pause nicht genügend Vorbereitungszeit hat“, erklärt Rauch. Pavlovic und seine Mannschaftskollegen waren für zwei Wochen in Quarantäne und mussten sich während dieser Zeit in den eigenen Wohnungen mit Hanteltraining und Programmen auf dem Ergometer fithalten.

Der Regisseur wird der MT in diesem Kalenderjahr definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen. Wann er genau wieder einsteigen kann, bleibt abzuwarten. Mit Lasse Mikkelsen haben die Nordhessen noch einen erfahrenen Spielmacher.

Fast genau vor zwei Jahren hatte Pavlovic bei einem Pokalspiel in Kiel einen Außenknöchelbruch erlitten. Danach fiel er mehrere Monate aus. Diesmal erwischte es aber nicht seinen rechten, sondern seinen linken Fuß – also sein Sprungbein. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.