Live bei Sky Sport News HD

Am Freitag wird getrickst: MT-Profis treten mit Nationalteam beim Allstar-Spiel an

+
Nach der EM-Pleite erstmals wieder für die DHB-Auswahl im Einsatz: die Melsunger Spieler (von links) Tobias Reichmann, Finn Lemke und Julius Kühn.

Kassel. Eine Woche hatten sie frei - nun müssen die drei deutschen Handball-Nationalspieler der MT Melsungen wieder ran. Finn Lemke, Julius Kühn und Tobias Reichmann steigen heute Morgen beim Bundesligisten in die Vorbereitung auf die Restrunde ein.

„Ich freue mich schon jetzt auf das erste Punktspiel gegen Leipzig“, sagt Lemke. Bevor es am Sonntag, 11. Februar, ab 15 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle gegen den SC DHfK Leipzig geht, stehen aber erst noch zwei Tests auf dem Programm: Sonntag in Rimpar, Montag in Hildesheim. 

Zuvor haben Lemke, Kühn und Reichmann auch noch mal einen Auftritt mit der DHB-Auswahl. Am Freitag findet ab 19.30 Uhr (live im frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD) in der Arena in Leipzig das Allstar-Spiel gegen eine Bundesliga-Auswahl statt. Das ist eine Gelegenheit, um etwas Wiedergutmachung zu betreiben für das schwache Abschneiden bei der EM in Kroatien. „Es ist immer eine tolle Show-Veranstaltung. Der Spaß steht eindeutig im Vordergrund“, erklärt Rückraumschütze Julius Kühn, „wir wollen den Leuten etwas bieten“. 

Soll heißen: Alle beteiligten Profis greifen gern mal in die Trickkiste. Dreher, Heber, verdeckte Anspiele - je spektakulärer, desto besser. „Ich bin zwar eigentlich nicht so der Typ für solche Elemente“, sagt Kühn schmunzelnd, „aber ich werde auch zusehen, dass mein Handgelenk da etwas lockerer ist.“ Wenn es sich anbietet, wird er das eine oder andere raffinierte Anspiel an den Kreis versuchen - dorthin, wo Hendrik Pekeler oder Jannik Kohlbacher lauern werden.

Erfahrungsgemäß fallen bei den Allstar-Begegnungen immer viele Treffer. Die Ergebnisse der DHB-Auswahl in den vergangenen fünf Jahren: 36:40, 36:36, 38:35, 38:31, 37:35. Weshalb Finn Lemke mit einem Augenzwinkern anmerkt: „Für mich als Abwehrspieler ist das nicht ganz so schön. Für die Tricks sind die Anderen zuständig.“ Die Vorfreude ist bei ihm dennoch ausgeprägt. Der Grund: „Nach dem Abpfiff sitzt du noch mit allen Spielern zusammen. Da lernst du die Bundesliga-Profis mal richtig kennen, dafür bleibt im normalen Spielbetrieb keine Zeit.“

Lemke erlebte genauso wie Kühn schon einige Male die besondere Atmosphäre bei diesem Showereignis. Bei Reichmann ist es indes schon etwas länger her. Da der Rechtsaußen in den vergangenen Saisons beim Spitzenklub Kielce unter Vertrag stand, musste er nach den großen Turnieren im Januar immer direkt nach Polen reisen, weil dort bereits die nächsten Aufgaben anstanden. Diesmal kann er mal wieder in Leipzig dabei sein.

Ohne Drux und Wiencek in Leipzig

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bestreitet das Allstar-Spiel gegen eine Bundesliga-Auswahl in fast kompletter EM-Besetzung. Der in die Kritik geratene Bundestrainer Christian Prokop muss in dem Show-Spiel am Freitag ab 19.30 Uhr (live ab 19 Uhr im Free TV bei Sky Sport News HD) in Leipzig lediglich auf den verletzten Rückraumspieler Paul Drux sowie den aus privaten Gründen verhinderten Kreisläufer Patrick Wiencek verzichten. Neu im Aufgebot sind Fabian Wiede (Füchse Berlin) und Marian Michalczik (GWD Minden), die bei der enttäuschenden Europameisterschaft in Kroatien nicht dabei waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.