Gerüchte um die MT Melsungen

Gerüchte um die MT Melsungen: Gehen die Müllers, kommt ein Nationalspieler?

+
Michael (links) und Philipp Müller.

Wilde Gerüchte rund um die MT Melsungen. Angeblich müssen die Müller-Zwillinge den Handball-Bundesligisten im Sommer verlassen. Sie haben noch Verträge bis 2020.

Aufregend wird es für die Handballer der MT Melsungen erst in der kommenden Woche, wenn sie am Sonntag beim SC Magdeburg in die Restrunde starten. Doch schon jetzt ist einiges los beim heimischen Bundesligisten, und zwar hinter den Kulissen. Zumindest brodelt die Gerüchteküche, was das Personal anbelangt. In diesem Zusammenhang drängt sich eine Frage in den Vordergrund: Hat es sich bald ausgemüllert bei der MT? Ein Überblick:

Personalie Müller

Dieses Gerücht hat es in sich. Angeblich planen die Verantwortlichen nicht mehr mit Michael Müller – und sein Bruder Philipp soll anscheinend die MT im Sommer gleich mit verlassen. Außerdem haben die Klub-Bosse wohl Simon Birkefeldt nahegelegt, sich einen neuen Verein zu suchen. Pikant: Alle drei Handballer haben in Melsungen noch einen Vertrag bis 2020. Zu diesen Personalien bezieht die MT keine Stellung – Gerüchte kommentiere der Verein nicht. Auf Anfrage dieser Zeitung sagten die Müller-Zwillinge: „Wir haben noch Vertrag bei der MT. Alles andere zählt für uns nicht.“ Die beiden 34-Jährigen tragen seit 2013 das Melsunger Trikot.

Personalie Salger

Im Dezember gaben die Eulen Ludwigshafen bekannt, dass Stefan Salger das Bundesliga-Schlusslicht zum Saisonende verlässt. Für welchen Klub der 22 Jahre alte Linkshänder ab Sommer auf Torejagd gehen wird, steht noch nicht fest. Lokale Medien wie die Rheinpfalz-Zeitung schrieben allerdings schon, dass der rechte Rückraumspieler mit der MT Melsungen in engem Kontakt stehe. Die MT will sich auch dazu nicht äußern.

Personalie Häfner

Seit der Handball-WM kursiert ein weiterer Name für den rechten Rückraum – angeblich strebt die MT eine Verpflichtung von Nationalspieler Kai Häfner an. Im Gegensatz zu Salger hat der 29-Jährige aber einen Vertrag bei Hannover-Burgdorf und müsste, falls er denn zur nächsten Saison wechselt, aus dem Kontrakt herausgekauft werden. Zumindest wäre damit geklärt, warum Müller und Birkefeldt im Rückraum weichen müssten.

Personalie Wolff

Zukunft ungewiss: Torwart Andreas Wolff.

Kein Scherz: Auch um die Zukunft von Nationaltorhüter Andreas Wolff gibt es Spekulationen. Wolff und die MT? Das sei weniger als ein Gerücht. Das käme absolut nicht infrage. So lautet das Statement des Vereins. Klar ist: Der 27 Jahre alte Wolff unterschrieb bereits beim polnischen Topklub Kielce – auch aus finanziellen Gründen.  Aber: Kielce soll laut einem Bericht der Kieler Nachrichten seit drei Monaten keine Gehälter mehr gezahlt haben. Platzt Wolffs Wechsel im Sommer noch? Angeblich stünde die MT bereit. Nur: Welcher Torwart müsste für Wolff weichen? Auf diese Frage haben die MT-Verantwortlichen angeblich eine Antwort: Nebojsa Simic. Dessen Arbeitspapiere bei der MT gelten übrigens ebenfalls bis 2020.

Spieltag und Tabelle der Handball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.