Papa Mikkelsen im Fokus

Nach Sieg gegen Erlangen: Das waren die Melsunger Schlüssel zum Erfolg

+
Schütze des entscheidenden Tores: Melsungens Spielmacher Lasse Mikkelsen.

Der Papa musste es richten. Der Papa – das ist bei der MT Melsungen der Däne Lasse Mikkelsen. Und in der letzten Spielminute warf der blonde Hüne das entscheidende 27. Tor beim 27:26-Heimsieg des Handball-Bundesligisten über den HC Erlangen.

Als die Gäste auf eine Manndeckung umgestellt hatten, erkannte Mikkelsen seine Chance und ließ Torwart Gorazd Skof keine Chance.

„So etwas kannst du vorher nicht absprechen. Da musst du einfach im passenden Moment durchziehen“, erklärte der 30-Jährige. Wenige Augenblicke später war der sechste Pflichtspiel-Sieg der Nordhessen in Folge unter Dach und Fach, und Papa Mikkelsen steckte glückselig mit seiner MT-Familie die Köpfe zusammen. „Wir haben als Mannschaft hervorragend gekämpft – ein Zeichen der verbesserten Moral“, befand der Spielmacher.

Wir blicken auf einen weiteren erfolgreichen Melsunger Auftritt.

Der gefeierte Mann

Zwar warf Mikkelsen das letzte MT-Tor gegen die Franken, der Spieler des Tages war er aber diesmal nicht. Eine überragende Leistung zeigte Domagoj Pavlovic – und der Kroate wäre im Jubel von seinem schlaksigen Nebenmann fast erdrückt worden.

„Jeder will bei uns Tore beisteuern, heute hat es bei mir gut geklappt“, sagte der Neuzugang aus Zagreb, der immer wieder seine Antrittsschnelligkeit ausspielte und praktisch aus allen Lagen traf. Wie in der 44. Minute, als ihn Erlangens Petter Overby früh attackierte, Pavlovic aber dennoch in unwiderstehlicher Manier davon zog und abschloss. Mit dem Ergebnis: 20:18 für die MT und Zeitstrafe gegen den Norweger.

„Mich hat die Leistung von Domba nicht überrascht, im Training sehen wir das auch häufig von ihm“, lobte Linksaußen Michael Allendorf den 25-jährigen Kroaten.

Der Teamgeist

Trainer Heiko Grimm hat nicht alles gefallen, was er bei seiner Mannschaft gesehen hat. Dennoch war er mächtig stolz auf das Team: „Das war ein Sieg der Mentalität. Bei uns hatte jeder den Willen, seine volle Leistung zu bringen.“ Besonders deutlich wurde dies im zweiten Abschnitt in der Abwehr, die so leidenschaftlich verteidigte, dass sich für die Franken wenige Lücken ergaben. Zwischen der 31. und 51. Minute gelangen den Erlangern lediglich fünf Tore. Im Angriff zeigte sich Allendorf auf seiner Seite genauso treffsicher wie Tobias Reichmann auf Rechts. Insgesamt acht verschiedene Melsunger Torschützen wies die Statistik aus.

„Wir haben nicht perfekt gespielt, sind aber stabil geblieben und haben konzentriert auf unsere Chance gewartet“, betonte Reichmann.

Das spannende Ende

Eigentlich schien die Begegnung in der 56. Minute entschieden. Einen Traumpass von Kreisläufer Marino Maric nutzte Allendorf zum 26:21. Doch dann kam der Gast – angeführt von Nico Büdel – mit dem Mut der Verzweiflung noch einmal auf 25:26 heran (siehe auch Hintergrund). „Aber wir treten in kritischen Phasen mit breiter Brust auf, und dann gewinnst du auch solche engen Spiele“, frohlockte Allendorf.

In diesem Fall übernahm der Papa die Verantwortung – und durfte sich nicht nur über anerkennende Worte von den Kameraden freuen, sondern auch von seinen Liebsten. Mikkelsen ist Ehemann und zweifacher Vater. Foto: Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.