1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Rund ums Spiel der MT Melsungen gegen den TBV Lemgo: Arnar Freyr Arnarssons 1:0 und der clevere Julian Fuchs

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Erzielte unter anderem das erste Tor des Abends: Arnar Freyr Arnarsson.
Erzielte unter anderem das erste Tor des Abends: Arnar Freyr Arnarsson. © Dieter Schachtschneider

Die MT Melsungen setzte sich zum Abschluss des Kalenderjahres knapp mit 20:19 gegen den TBV Lemgo Lippe durch. Das passierte rund ums Spiel.

Kassel – Ein glücklicher 20:19-Sieg – aber nicht nur das: Was sonst noch rund um das Spiel der MT Melsungen in der Handball-Bundesliga gegen den TBV Lemgo Lippe passierte.

Das erste Tor

Der erste Treffer des Abends gelang Arnar Freyr Arnarsson. An und für sich ist die erste Führung im Spiel nichts Besonderes. Aber im Fall des isländischen Kreisläufers war es schon etwas spezieller. Zuletzt – insbesondere beim Pokal-Aus am vergangenen Mittwoch gegen die Rhein-Neckar Löwen – hatte er mit Aufsetzern Pech. Wiederholt strich der Ball über den Querbalken. Diesmal zielte er zentral und ließ dem starken TBV-Torwart Finn Zecher keine Abwehrchance.

Der clevere Abschluss

Der junge Julian Fuchs erhielt auf Rechtsaußen diesmal den Vorzug vor Dimitri Ignatow – und hatte einige gute Abschlüsse. Am spektakulärsten: In der 37. Minute zog er nach innen, und weil sich im Deckungszentrum des TBV eine Lücke auftat. nutzte er seine Chance und traf aus dem Rückraum.

Die Nationalspieler

Nach der Partie geht es für einen Teil der Melsunger Mannschaft in einen Kurzurlaub. Sie haben auch noch in der ersten Januar-Woche trainingsfrei. Doch neun Profis und auch Trainer Roberto Garcia Parrondo können nur kurz die Beine hochlegen. In einigen Tagen beginnt für Adam Morawski, Nebojsa Simic, Andre Gomes, Agustin Casado, Elvar Örn Jonsson, Ivan Martinovic, Kai Häfner, Arnar Freyr Arnarsson und Rogerio Moraes die Vorbereitung auf die WM in Polen und Schweden. Dabei wird Häfner bei zwei Tests in Bremen (7. Januar) und Hannover (8.Januar) auf die beiden Isländer Jonsson und Arnarsson treffen. Morawski machte sich direkt nach der Partie als erster Melsunger auf dem Weg in die Heimat. (Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare