Franzose muss nach komplizierter Handverletzung operiert werden

MT: Saison für Junillon beendet

Franck Junillon Foto: Koch

Melsungen. Beim 30:35 am Mittwochabend gegen den TBV Lemgo verlor Handball-Bundesligist MT Melsungen nicht nur beide Punkte, sondern auch noch Allrounder Franck Junillon.

Der Franzose verletzte sich bereits in der ersten Halbzeit bei einer Abwehraktion an der Wurfhand und äußerte gleich selbst den Verdacht: „Da ist wohl ein Finger gebrochen.” Nach der Untersuchung durch Mannschaftsarzt Gerd Rauch am Donnerstagmorgen wurden die Befürchtungen aber noch übertroffen. „Franck hat sich einen verschobenen Bruch des Mittelhandknochens mit Beteiligung des Handgelenks zugezogen. Das macht eine nicht ganz einfache Operation erforderlich. Die Saison ist für ihn auf jeden Fall beendet”, so der Kasseler Orthopäde.

Junillon hätte noch sieben Spiele bei der MT zu absolvieren gehabt, bevor er aus beruflichen Gründen nach Frankreich zurückkehrt. Nur dort kann er nach mehreren Aufschüben seinen staatlichen Abschluss zum Physiotherapeuten machen. Der verheiratete Familienvater kam im Juni 2008 als 30-jähriger vom französischen Rekordmeister HB Montpellier. Mit der französischen Nationalmannschaft wurde er Welt- und Europameister.

Stojanovic verschwunden

Nichts Neues gab’s gestern übrigens im Fall des suspendierten Vlacia Stojanovic. Der Serbe hatte sich auch gestern nicht bei seinem Klub zurückgemeldet. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.