wie aus einem Guss

MT schlägt den Bergischen HC 40:28

+

Kassel. Die MT Melsungen hat ihren Lauf in der Handball-Bundesliga fortgesetzt.

Beim 40:28 (23:12) gegen den Bergischen HC feierten die Schützlinge von Michael Roth den vierten Sieg in Folge und schlossen damit die Hinrunde mit 20 Punkten als Sechster ab.

Ein Blitzstart sorgte schon nach acht Minuten für klare Verhältnisse. Mit vier Toren in Flge warfen Momir Rnic (2), Felix Danner und Michael Müller einen 8:3-Vorsprung heraus. Der dem Gast sogar noch schmeichelte, denn nur Torwart Gustavsson war dem Melsunger Angriffswirbel halbwegs gewachsen.

Doch auch seine Paraden - darunter drei abgewehrte Siebenmeter - gerieten danach zur Nebensache, denn die Gastgeber zogen unwiderstehlich davon. Auf 19:10 nach 26 Minuten, ehe Mario Maric explodierte und mit vier Treffern für eine unerwartet hohe Pausenführung sorgte. Denn: Bei der MT griff ein Rädchen in das andere und Roths frühe Wechsel (Boomhouwer für Allendorf, Maric für Danner) entpuppten sich als zusätzliche offensive Bereicherung.

Kein Wunder, dass die Melsunger angesichts solcher Dominanz die Zügel, zumindest in der Abwehr, etwas schleifen ließen. Dafür bewies im Angriff nun auch Patrick Fahlgren seine Torgefährlichkeit, traf aus dem Rückraum und vom Kreis zum 25:14 (35.). Danach schalteten die Gastgeber immer mehr in den Kräftespar-Modus, so dass die Bergischen noch relativ glimpflich davon kamen.

MT schlägt den Bergischen HC

Für Melsungen trafen: Maric (5), Fahlgren (3), Schröder (3), Hildebrand 7, Danner 2, Boomhouwer 8/2, Rnic (7/2) und M. Müller (5). (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.