Auftaktsieg bei Turnier in Ilsenburg

MT schlägt Plock

Konnte mit dem Ergebnis gegen Plock zufrieden sein. Archivfoto: Fischer/nh

Kassel/Ilsenburg. Die Handballer des Bundesligisten sind mit einem Sieg in das Klaus-Miesner-Gedenkturnier um den Harzenergiecup gestartet. Beim 39:30 (20:14)-Erfolg in der Harzlandhalle in Ilsenburg gegen den polnischen Erstligisten Wisla Plock waren Julius Kühn, Tobias Reichmann und Johannes Golla die besten MT-Schützen. Am Samstag ab 19 Uhr geht es gegen den schwedischen Vertreter Ystads IF, der zuvor mit 22:31 gegen den SC Magdeburg verloren hatte.

Unter den Augen einiger mitgereister Melsunger Fans geriet das Team von Trainer Michael Roth anfangs in Rückstand, bekam die Begegnung aber schon Mitte des ersten Durchgangs gut in den Griff und setzte sich bis zur Pause ein gutes Stück ab. Dabei wäre auch ein höherer Vorsprung möglich gewesen, allerdings vergab die MT einige klare Chancen. In der 48. Minute betrug der Vorsprung bereits acht Treffer: Tobias Reichmann gelang das 31:23. Kurz darauf erhöhten Youngster Johannes Golla und Jeffrey Boomhouwer auf 33:23 (50.)

Mit dem Erfolg gegen die Polen blieben die Nordhessen auch im 15. Vorbereitungsspiel siegreich.

Tore Melsungen: M. Müller 4, Reichmann 6, Kühn 6, Maric 4, Allendorf 4/1, Lemke 4, Schneider 3, Golla 5, Boomhouwer 2, Mikkelsen 1/1. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.