Johannes Sellin wechselt von der MT nach Erlangen

Johannes Sellin

Melsungen. Jetzt ist es fix: Johannes Sellin wird ab der kommenden Handball-Saison das Trikot des Bundesligisten HC Erlangen tragen.

Der Rechtsaußen, dessen auslaufender Vertrag bei der MT Melsungen bekanntermaßen nicht verlängert wird, unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Franken. Am Donnerstagnachmittag stellte der HCE den 26-Jährigen während einer Pressekonferenz als Nachfolger für den scheidenden Torjäger Ole Rahmel vor.

„Ich finde das Konzept der Erlanger spannend“, begründet Sellin, dem Angebote von einigen Klubs vorlagen, seine Entscheidung. Die Franken wollen sich mit jungen deutschen Kräften mittelfristig in der oberen Tabellenhälfte etablieren. „Als ich zur MT kam, war ich einer aus der jungen Garde. In Erlangen bin ich einer der Führungsspieler und freue mich auf diese neue Herausforderung“, erläutert Sellin.

Weitere Informationen lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.