Kapitän Nenad Vuckovic trifft beim Bergischen HC zum entscheidenden 29:28

MT siegt in letzter Sekunde

+
Führte die MT zum Sieg: Kapitän Nenad Vuckovic

Sie haben die dritte Niederlage in Folge verhindert und im letzten Auswärtsspiel der Saison einen Last-Minute-Sieg gefeiert: Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen.

Sie triumphierten am Samstagnachmittag beim Bergischen HC nach einer umkämpften Partie knapp mit 29:28 (14:16)

Von Beginn an war es keine leichte Partie für die Melsunger. Schon nach wenigen Minuten lagen sie mit zwei Toren zurück (1:3). Dank dreier Treffer glich Kreisläufer Felix Danner nach einer Viertelstunde zum 7:7 aus. Doch schon zur Pause betrug der Rückstand wieder zwei Treffer, kurz danach sogar drei.

Dann wird’s richtig eng. Erst als Christian Hildebrand zum 18:18 (35. Minute) trifft, sind die Melsunger wieder dran. Marino Maric bringt sie in Führung 22:21 (43.). Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Absetzen können sich weder die Gastgeber noch die Gäste. Dann nimmt MT-Trainer Michael Roth eine Auszeit. 31 Sekunden sind da noch zu spielen. Und seine Worte fruchten: Sekunden vor dem Ende trifft Kapitän Nenad Vuckovic zum entscheidenden 29:28.

Torschützen

Bergischer HC - MT Melsungen 28:29 (16:14)

Tore für Bergischer HC:  Gutbrod 7, Nippes 5, Gunnarsson 4/2, Hoße 3/1, Jan Artmann 3, Preuß 3, Szilagy 3 MT Melsungen: Michael Müller 5, Rnic 5, Allendorf 3, Danner 3, Hildebrand 3, Vuckovic 3, Boomhouwer 2, Schröder 2, Sellin 2/1, Maric 1 Zuschauer: 2483 Strafminuten: 6 / 8

Mehr zum Thema lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.