Generalprobe mit 34:27 gemeistert

MT siegt im Test gegen Emsdetten

+
Starker Auftritt in der zweiten Halbzeit: Rechtsaußen Johannes Sellin.

Emsdetten/Kassel. Es war die Generalprobe für den ersten Pflichtspieleinsatz am kommenden Wochenende im DHB-Pokal - und die hat Handball-Bundesligist MT Melsungen gemeistert.

34:27 haben die Nordhessen am Mittwochabend bei Zweitligist TV Emsdetten gewonnen.

In der Rottalhalle in Ladbergen tat sich vor allem Johannes Sellin hervor - der Rechtsaußen erzielte in der zweiten Halbzeit acht Tore. Zudem stellte Momir Rnic seine Treffsicherheit und Wurfgewalt unter Beweis.

Mit diesem Test endete zugleich die Vorbereitungsphase der MT. Am Samstag steht das Pokalwochenende in Eisenach auf dem Programm. Gegen Emsdetten habe in mancher Situation die Konzentration gefehlt, sagte Melsungens Trainer Michael Roth. Im Angriff ließen seine Schützlinge zu viele Chancen ungenutzt.

Gleichwohl hätte seine Mannschaft den Gegner klar dominiert und die Partie im Griff gehabt. Viel experimentiert habe er nicht mehr, sagte Roth: „Nur ein bisschen durchprobiert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.