1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Sparkassen-Handballcup: MT Melsungen - über Gensungen nach Eisenach

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Lücke erspäht: Melsungens Julius Kühn (Mitte) könnte es beim Sparkassencup bereits in der Vorrunde in Gensungen mit den Lemgoern Tim Suton (links) und Gedeon Guardiola zu tun bekommen.
Lücke erspäht: Melsungens Julius Kühn (Mitte) könnte es beim Sparkassencup bereits in der Vorrunde in Gensungen mit den Lemgoern Tim Suton (links) und Gedeon Guardiola zu tun bekommen. © Andreas Fischer

Vom 12. bis 14. August steigt in dieser Region der Sparkassen-Handballcup. Das Turnier-Finale steigt diesmal nicht in Rotenburg.

Kassel – Zuerst die gute Nachricht: Der Sparkassen-Handballcup findet nach pandemiebedingter Pause erstmals wieder statt. Vom 12. bis 14. August treten Erst- und Zweitligisten in dieser Region an. Nun die schlechte Nachricht: Das Finale wird erstmals seit 2004 nicht in der Göbel-Hotels-Arena in Rotenburg ausgetragen. Damals war der Gewinner einmalig in der Melsunger Stadtsporthalle gekürt worden. In diesem Jahr steigt das Endspiel am Sonntag, 14. August, ab 17 Uhr in der Werner-Assmann-Halle in Eisenach.

Neben der Wartburgstadt sind noch die Kreissporthalle in Gensungen sowie die Geistalhalle in Bad Hersfeld Spielorte. Ausrichter der Veranstaltung sind Heide Aust (Agentur Speed Marketing) und Thomas Giesler (Agentur Giesler). Als Gastgeber involviert: ESG Gensungen/Felsberg, ThSV Eisenach und TV Hersfeld.

Bundesligist MT Melsungen bestreitet seine Vorrundenpartien in Gensungen. Wie die Auslosung am Donnerstag in Eisenach ergab, bekommt es die Mannschaft um Torjäger Julius Kühn am 12. August ab 20 Uhr mit dem VfL Gummersbach zu tun. Also mit dem Klub, der gerade erst mit MT-Talent Ole Pregler ins Oberhaus zurückgekehrt ist.

Sollten Andre Gomes und seine Mitstreiter die Auftaktpartie gewinnen, spielen sie tags darauf ab 20 Uhr in Gensungen gegen den Sieger der Begegnung TBV Lemgo gegen Eulen Ludwigshafen. Dreimal triumphierten die Melsunger bereits bei dieser Veranstaltung: 2015, 2017 und 2019. Nach dem Erfolg im Siebenmeterwerfen gegen den SC Magdeburg vor drei Jahren ist die MT nun Cupverteidiger. „Auch wenn wir in Gensungen spielen, ist es ja trotzdem auch irgendwie unser Heim-Turnier. Wir haben kurze Wege. Der Sparkassencup ist ein Höhepunkt in der Saison-Vorbereitung“, sagt Michael Allendorf, der seit dem 1. Juli bei den Melsungern als Sportdirektor fungiert. 2019 hatte er im Siebenmeterwerfen in Rotenburg ein Tor beigesteuert. Diesmal ist für die MT Eisenach das Ziel.

„Wir bedauern es sehr, dass es zwischen dem Veranstalter und dem Halleneigner in Rotenburg keine Einigung gab“, sagte Alfons Retting, Marketingleiter der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, gestern in Eisenach.

Trotz der coronabedingten Absagen in den beiden vergangenen Jahren kann sich das Teilnehmerfeld sehen lassen. „Das Turnier hat bei den Bundesligisten immer noch einen guten Ruf“, sagt Mit-Organisatorin Heide Aust, „es war dennoch eine große Herausforderung, das Ganze erst wieder ins Laufen zu bringen.“

Die Eintrittspreise wurden gesenkt. Eine Dauerkarte (Erwachsene) kostet jetzt nicht mehr 28, sondern 22 Euro (Jugendliche ab 12 Jahre: 10 Euro). Für eine Tageskarte bezahlen Besucher nun 12 statt 13 Euro (Jugendliche: 6 Euro). Kinder bis elf Jahre haben freien Eintritt.

Tickets können ab sofort im Internet über die Seite sparkassenhandballcup.de bestellt werden. Ab der kommenden Woche gibt es Karten zudem unter anderem auch in der Esso-Station Rietschle (Steinweg 6) in Felsberg sowie bei der Brillenschmiede (Johannesstraße 18) in Bad Hersfeld.

Spielplan: Freitag, Gruppe A (Gensungen): 18 Uhr: TBV Lemgo - Eulen Ludwigshafen. 20 Uhr: MT Melsungen - VfL Gummersbach.

Gruppe B (Bad Hersfeld): 18 Uhr HCE Dresden - HC Erlangen. 20 Uhr: ThSV Eisenach - TSV Hannover-Burgdorf.

Samstag, Gruppe A (Gensungen): 18 Uhr: Verlierer Spiel 1 - Verlierer Spiel 2. 20 Uhr: Sieger Spiel 1 - Verlierer Spiel 2.

Gruppe B (Eisenach): 18 Uhr: Verlierer Spiel 1 - Verlierer Spiel 2. 20 Uhr: Sieger Spiel 1 - Verlierer Spiel 2.

Einlagespiel in Eisenach ab 16.15 Uhr zwischen Rollstuhlhandballern voraussichtlich aus Eisenach und Kassel.

Sonntag (Eisenach), Finaltag: 11 Uhr: Spiel um Platz 7. 13 Uhr: Spiel um Platz 5. 15 Uhr: Spiel um Platz 3. 17 Uhr: Finale. (Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare