Handball-Turnier am ersten August-Wochenende

Sparkassencup: MT-Neuzugang Salger freut sich auf die alten Kollegen

+
Erstmals mit der MT beim Sparkassencup dabei: Stefan Salger (rechts, hier noch im Ludwigshafener Trikot gegen die Melsunger Finn Lemke, Lasse Mikkelsen und Felix Danner). 

In einem Monat findet in der Region wieder das traditionsreiche Turnier um den Sparkassenhandballcup statt. Ein Spieler der MT Melsungen freut sich besonders auf die Begegnungen.

Vor einigen Wochen erkämpfte er noch mit den Eulen aus Ludwigshafen in buchstäblich letzter Sekunde den Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga. Nun, kurz nach seinem Wechsel zur MT Melsungen, kann sich Stefan Salger auf ein schnelles Wiedersehen mit den alten Kollegen freuen. Denn der Halbrechte wird es beim Sparkassencup vom 2. bis 4. August in der Gruppe A mit den Ludwigshafenern zu tun bekommen. Neben Melsungen und Ludwigshafen sind noch der TBV Lemgo und der VfL Gummersbach in der Kreissporthalle in Gensungen im Einsatz.

„Der Verbleib in der Liga war ein sehr emotionales Erlebnis. Natürlich ist es eine tolle Sache, dass ich die Jungs schon wieder treffen werde“, erklärt Salger, der zum ersten Mal beim Sparkassencup dabei sein wird. Als die Eulen 2017 teilnahmen, stand der 2,07-m-Hüne noch beim TVB Stuttgart unter Vertrag. Für die MT geht es am Freitag, 2. August, ab 20 Uhr gegen den VfL Gummersbach los. Zuvor ab 18 Uhr treffen Lemgo und Ludwigshafen aufeinander.

Turnier über drei Tage

Gensungen war zuletzt im Sommer 2017 Vorrundenspielort. Vor einem Jahr wurde in der Melsunger Stadtsporthalle gespielt. „Es war der Wunsch aller Beteiligten, mal wieder zu wechseln“, erläutert Heide Aust (Agentur Speed), die zusammen mit Thomas Giesler (Sportagentur Giesler) das traditionsreiche Turnier veranstaltet. Zudem signalisierten die Verantwortlichen der ESG Gensungen/Felsberg ihre Bereitschaft, als Ausrichter zu fungieren.

Der Sparkassencup wird wie schon im Vorjahr über drei Tage ausgetragen. Nachdem es 2018 aber einige Irritationen zum Modus gegeben hatte, ist das Weiterkommen nun klarer definiert. Wer sein Spiel am ersten Tag verliert, kann maximal noch das Spiel um den fünften Platz erreichen. Die jeweiligen Auftaktsieger ermitteln am zweiten Tag die Teilnehmer am Finale sowie am Spiel um Platz drei.

Sämtliche Finalspiele finden am Sonntag, 4. August, ab 11 Uhr in der Göbels Hotel Arena in Rotenburg statt. Aus der Gruppe B (Eisenach) kommen der SC Magdeburg, der HC Erlangen, der EHV Aue und der ThSV Eisenach dazu.

Kartenvorverkauf: Tickets gibt es unter anderem
  • in der Geschäftsstelle der MT Melsungen (Mühlenstraße 14, 34212 Melsungen, Telefon: 05661/92600), 
  • im Göbels Hotel Rodenberg (Heinz-Meise-Str. 98, 36199 Rotenburg, Telefon: 06623/881100), 
  • im Reisebüro Stöter (Poststraße 1, 34117 Kassel, Telefon: 0561/102745) 
  • in der Esso Station Rietschle (Steinweg 6, 34587 Felsberg), unter der Telefonnummer 06677/9180199 
  • sowie im Internet unter www.sparkassenhandballcup.de Die Dauerkarte kostet 28 Euro für Erwachsene und 13 Euro für Jugendliche (13 bis 17 Jahre). Der Preis für eine Vorrunden-Tageskarte beträgt 13 Euro (Jugendliche: 6 Euro), am Finaltag kostet ein Ticket 18 Euro (Jugendliche: 9 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.