Nach Tätlichkeit: 14 Tage Sperre für Rückraumspieler Philipp Müller

Kassel. Schlechte Nachricht für die MT Melsungen: Der Handball-Bundesligist muss ohne Philipp Müller am Sonntag (17.15 Uhr) in Magdeburg antreten. Der Rückraumspieler ist für 14 Tage gesperrt worden.

Die Erklärung: Eine Disqualifikation ohne Bericht hat über die Rote Karte hinaus keine Auswirkung. Eine mit Bericht des Schiedsrichters, die Philipp Müller im Spiel gegen Friesenheim (31:25) eine Tätlichkeit gegen Oliver Tesch (schriftlich) unterstellten, schon. Und so ist der Rückraumspieler erstmal für 14 Tage gesperrt und fällt damit auch in Magdeburg aus.

Im Angriff wird er durch Momir Rnic oder Nenad Vuckovic ersetzt, im Mittelblock durch Malte Schröder oder Vuckovic. Ansonsten reist der heimische Bundesligist in Bestbesetzung an. (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.