Handball-Turnier in Bremen – Melsunger Sjöstrand hält stark

MT verpasst Finaleinzug beim erima-Cup knapp

+
Mit Volldampf auf die Abwehr zu: Melsungens Michael Müller bekommt es beim erima-Cup in Bremen hier mit Henrik Toft Hansen (Flensburg-Handewitt) zu tun.

Bremen. Ein paar Sekunden haben zum Einzug ins Finale gefehlt. Beim Handball-Turnier um den erima-Cup in Bremen führte die MT Melsungen bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit mit 22:21 gegen die SG Flensburg-Handewitt.

Dann aber schafften die Norddeutschen vor mehr als 2500 Zuschauern noch den 22:22 (11:12)-Ausgleich und setzten sich schließlich mit 26:25 nach Siebenmeterwerfen durch.

So bestreitet Vorjahresgewinner Melsungen am Sonntag ab 14 Uhr das Spiel um den dritten Platz gegen den TSV Hannover-Burgdorf. Die Niedersachsen unterlagen den Rhein-Neckar Löwen.

Bester Melsunger war Torwart Johan Sjöstrand, der spektakuläre Paraden in Serie zeigte und maßgeblich dazu beitrug, dass sein Team ganz dicht an einem Erfolg gegen den Champions-League-Teilnehmer war. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, einzig Ende der zweiten Hälfte hatten wir zehn Minuten ein paar Probleme“, bilanzierte der Schwede Sjöstrand.

Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen. Zwischendurch lag die SG zwar mal mit 9:6 vorn, die Antwort der Nordhessen ließ nicht lange auf sich warten. Wobei sich Jeffrey Boomhouwer als sicherer Siebenmeterschütze herauskristallisierte.

18:13-Führung

Nach der Pause setzte sich die MT bis auf 18:13 ab (42.). Und weil Sjöstrand fantastisch gegen Henrik Toft-Hansen und Johan Jakobsson reagierte, stand es nach 47 Minuten immer noch 19:16 für Melsungen. Flensburg ging zwar noch einmal mit 20:19 in Führung, aber die Sieben von Trainer Michael Roth konterte. Herrlich das Tor von Boomhouwer, der einen schnellen Vorstoß über Philipp und Michael Müller sowie Nenad Vuckovic zum 21:20 verwertete. Einen Zwei-Tore-Vorsprung brachte die MT auch deshalb nicht in Ziel, weil sie in der Schlussminute nach der Roten Karte gegen Michael Müller (59.) und die Zeitstrafe gegen Vuckovic (60.) arg dezimiert war.

Im Siebenmeterwerfen trafen Boomhouwer, Christian Hildebrand und Timm Schneider für Melsungen, Marino Maric und Michael Allendorf waren gescheitert. Auf der Gegenseite waren Mahé, Svan, Radivojevic und Wanne erfolgreich, nur Eggert war am starken Sjöstrand gescheitert.

MT: Sjöstrand, Paske – Maric 1, Schröder 1, Forstbauer, Hildebrand 2, Danner 1, P. Müller 1, Boomhouwer 10/6, Schneider 1, Allendorf 2/1, Vuckovic 1, M. Müller 2, Golla.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.