1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Wiedersehen mit altem Bekannten: Ehemaliger Melsunger Gudmundur Gudmundsson trifft mit Island auf Deutschland

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Arnar Freyr Arnarsson (links) mit dem früheren MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Arnar Freyr Arnarsson (links) mit dem früheren MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson. © Andreas Fischer

Kai Häfner von der MT Melsungen und das deutsche Handball-Nationalteam testen am Wochenende gegen Island, das vom Ex-Melsunger Gudmundur Gudmundsson trainiert wird.

Kassel/Hannover - Im September 2021 endete abrupt das Engagement von Gudmundur Gudmundsson als Trainer des Handball-Bundesligisten MT Melsungen. Der Klub trennte sich bereits kurz nach Saisonbeginn vom Isländer, der mit dem Team nicht den lang ersehnten Aufwärtstrend geschafft hatte. Mittlerweile ist er für den dänischen Erstligisten Fredericia tätig – trägt zudem aber weiterhin auch die Verantwortung für die isländische Nationalmannschaft.

Kai Häfner, Melsunger Handball-Nationalspieler
Kai Häfner, Melsunger Nationalspieler © Fischer, Andreas

Und dadurch ist Gudmundsson am Wochenende einmal wieder in Deutschland zu Gast: Wenige Tage vor WM-Beginn bestreiten die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) und die Vertretung Islands zwei Testspiele – zunächst morgen in Bremen (16.15 Uhr/ZDF), dann einen Tag später in Hannover (15.30 Uhr/zdf.de). Für beide Partien gibt es keine Karten mehr. Die Arenen werden mit 8872 beziehungsweise 10 043 Zuschauern ausverkauft sein.

Für den deutschen Nationalspieler Kai Häfner gibt es am Samstag und Sonntag nicht nur ein Wiedersehen mit seinen Vereinskameraden Arnar Freyr Arnarsson und Elvar Örn Jonsson, sondern auch mit dem 62 Jahre alten Ex-Coach Gudmundsson. „Ich freue mich auf das Treffen“, sagt der 33-Jährige. Solange ist es allerdings nicht her, dass sich die Beiden begegnet sind. Nach der Rückkehr vom Euro-Cup-Spiel in Spanien Mitte Oktober standen sie sich plötzlich am Flughafen in Frankfurt gegenüber. Die Isländer waren zuvor in Estland zu Gast, wo das Team um die Melsunger Jonsson und Arnarsson souverän 37:25 gewonnen hatte.

Elvar Örn Jonsson Isländischer MT-Profi
Elvar Örn Jonsson, Isländischer MT-Profi © Fischer, Andreas

Zwar ist es nicht einmal zwei Wochen her, dass die beiden Nordeuropäer zusammen mit Häfner in der Bundesliga gegen Lemgo erfolgreich waren. Die Vorfreude auf die Begegnungen am Wochenende ist aber dennoch groß. „Es macht Spaß, gegen Kai zu spielen“, sagt Jonsson schmunzelnd. Noch dazu sind es echte Härtetests. „Wir wollen gut und schnell nach vorn spielen“, betont Kreisläufer Arnarsson. „Dafür muss bei uns alles passen, Torwartleistung, Abwehr und Gegenstoß.“ Überragende Akteure bei den Isländern sind die ehemaligen Bundesligaspieler Aron Palmarsson und Bjarki Mar Elisson sowie die beiden Magdeburger Stars Omar Ingi Magnusson und Gisli Kristjansson.

„Ich erwarte ein hartes Duell. Wir versuchen, unser Spiel zu verbessern und die Feinheiten aufeinander abzustimmen“, erklärt Mittelmann Jonsson. Seit Montag bereitet sich das Team auf die Weltmeisterschaft vor. Heute geht es im Flugzeug nach Deutschland. Dort werden die Isländer andere Wetterverhältnisse vorfinden als in ihrer Heimat. „Wir haben so viel Schnee. Ich hatte einen schönen Jahreswechsel mit meiner Familie in meiner Geburtsstadt Selfoss“, sagt Jonsson und ergänzt: „Jetzt liegt aber der volle Fokus auf der Weltmeisterschaft.“ Sehr vertraut dürfte ihm am Sonntag in Hannover die Stimme am Arena-Mikrofon sein. Denn MT-Pressechef Bernd Kaiser ist als Hallensprecher in der ZAG-Arena im Einsatz. (Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare