Mucki-Grüße zum 35. Geburtstag von Button

+
Die McLaren-Piloten für 2015: Fernando Alonso (l) und Jenson ButtonFoto: McLaren-Honda

Woking (dpa) - Lange musste Jenson Button um ein Cockpit für diese Formel-1-Saison bangen. Nun durfte der Brite seinen 35. Geburtstag doch als Rennfahrer in der Königsklasse des Motorsports feiern - und bekam prompt Glückwünsche von seinem neuen McLaren-Teamkollegen Fernando Alonso.

"Genieße den Tag!! Wir sind immer noch jung...", schrieb der Spanier bei Twitter und versah seine Kurznachricht mit vier angespannten Bizepsen. Mit 33 Jahren ist auch Alonso nicht mehr der jüngste Formel-1-Fahrer, zusammen mit Button bildet er die älteste Paarung dieses Jahres. Der Oldie unter den Piloten ist Sebastian Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen, der im Oktober 36 wird. "Einige Fahrer sind wie guter Wein", schrieb Mercedes am Montag über Button, der im Weihnachtsurlaub seine Freundin Jessica Michibata geheiratet hat.

Der Weltmeister von 2009 will es 2015 noch einmal wissen und McLaren samt neuem Motorenpartner Honda wieder an die Spitze führen - schließlich liegt der letzte Konstrukteurs-Titel 16 Jahre zurück, die letzte Fahrer-WM holte 2008 der aktuelle Mercedes-Champion Lewis Hamilton nach Woking. "Ich kann es kaum erwarten, loszulegen", sagte Button jüngst. Sein neuer Dienstwagen wird am 29. Januar enthüllt. Mit dem MP4-30 wollen die Engländer eine Ära begründen.

Alonso-Tweet

Mercedes-Tweet

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.