Auf der selben Intensivstation

Nach Fahrradcrash: Zwei Spitzensportler in Lebensgefahr

+
Schwebt nach einem Fahrradunfall in Lebensgefahr: der frühere MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden.

Nach jeweils schweren Fahrradunfällen befinden sich MotoGP-Star Nicky Hayden und Profi-Triathletin Julia Viellehner in Lebensgefahr. Der Zustand der beiden ist kritisch.

Rimini - Der US-amerikanische Motorradrennfahrer Nicky Hayden bangt nach einem Fahrradunfall um sein Leben: Der MotoGP-Weltmeister aus dem Jahr 2006 war mit seinem Rennrad zwischen Tavoleto und Riccione in Italien unterwegs, als ihn ein Auto erfasste. Neben dem US-Sportler liegt auch die deutsche Profi-Triathletin Julia Viellehner aus Winhöring - ebenfalls nach einem Fahrradcrash - auf der selben Intensivstation. 

Mehr zu den beiden schweren Unfällen lesen Sie bei innsalzach24.de*.

innsalzach24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.