US Open

Nach Kerber-Aus: Prall gefüllter Tennis-Tag in New York

+
Regen sorgt bei den US Open immer wieder für Spielverschiebungen. Foto: Yorick Jansens

Während die einen schon den Drittrunden-Einzug perfekt machen wollen, stehen für andere Tennisprofis bei den US Open die Erstrunden-Partien an. Regen hat den Spielplan durcheinandergewirbelt. 12 deutsche Profis sollen am Mittwoch den Platz betreten.

New York (dpa) - Am Tag nach dem Aus von Angelique Kerber sind bei den US Open am Mittwoch in New York zwölf deutsche Tennisprofis im Einsatz.

Von Anfang an geplant war, dass Alexander Zverev, Mischa Zverev, Florian Mayer und Julia Görges am dritten Turniertag um den Einzug in die dritte Runde spielen. Die anderen Deutschen müssen ran, weil ihre Erstrunden-Partien wegen des Regens am Dienstag nicht beendet oder gar nicht erst angefangen werden konnten.

Eine Übersicht: 

DIE ZWEITRUNDEN-PARTIEN: Im Fokus steht aus deutscher Sicht Alexander Zverev. Der 20 Jahre alte Weltranglisten-Sechste misst sich mit dem Kroaten Borna Coric. "Das wird ein schwieriges Match", meinte Zverev. Sein Bruder nannte seinen Kontrahenten Benoit Paire aus Frankreich eine "Wundertüte". Auf Routinier Florian Mayer wartet eine unangenehme Aufgabe gegen den kroatischen Wimbledon-Finalisten Marin Cilic. Fed-Cup-Spielerin Julia Görges will gegen die Chinesin Saisai Zheng das Weiterkommen schaffen.

DIE BEGONNENEN ERSTRUNDEN-PARTIEN: Die frühere Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic will die Verschiebungen wegen des schlechten Wetters nutzen, um das Duell mit der Amerikanerin Jennifer Brady zu drehen. 4:6, 4:3 ist der Stand aus Sicht der Hessin, die ein erneut frühes Aus bei einem Grand-Slam-Turnier vermeiden will. Qualifikant Maximilian Marterer hatte den ersten Satz 3:6 verloren, den zweiten 6:1 gewonnen und lag dann 0:2 hinten, als abgebrochen wurde.

DIE WEITEREN ERSTRUNDEN-PARTIEN: Sechs deutsche Profis haben ihre Auftaktspiele noch gar nicht angefangen. Philipp Kohlschreiber war nach der verletzungsbedingten Absage des Weltranglisten-Zweiten Andy Murray noch auf die Setzliste gerutscht. Der 33-Jährige trifft auf Tim Smyczek. Die einstige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki muss gegen die Chinesin Shuai Zhang ran. Zudem stehen Dustin Brown, Jan-Lennard Struff, Tatjana Maria und Qualifikant Cedrik-Marcel Stebe vor ihren ersten Hürden.

DIE BISHERIGE BILANZ: Enttäuschend ist das Aus von Vorjahressiegerin Kerber, die gegen die Weltranglisten-45. Naomi Osaka ohne Chance blieb. Vier weitere deutsche Teilnehmer waren schon am Montag ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.