Laut ESPN

Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki verhandeln Vertrag neu

+
Dallas‘ Dirk Nowitzki gegen die Portland Trail Blazers. 

Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki wird laut einem Medienbericht in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in neue Verhandlungen mit den Dallas Mavericks gehen.

Dallas - Die Dallas Mavericks wollen sich mit Basketball-Superstar Dirk Nowitzki anscheinend erneut an den Verhandlungstisch setzen. Laut eines Berichtes des US-Senders ESPN wird der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga NBA die Option auf eine Verlängerung des bestehenden Kontraktes um ein weiteres Jahr für ein festgeschriebenes Gehalt von 25 Millionen Dollar nicht ziehen.

Stattdessen könnte dem 39-Jährigen ein neuer Zweijahresvertrag angeboten werden, der eine Option auf ein Ende nach der kommenden Saison enthält. Das Team werde "das machen, was Dirk will", so der Sender. Bis Donnerstag müssen die Mavericks die Liga über ihre Absichten bezüglich des Papieres, das Nowitzki vergangenen Juli unterschrieben hatte, informieren.

Nowitzki hatte sich zuletzt bereits zu seiner Zukunft geäußert. "Wenn ich mich so fühle wie in den vergangenen Wochen, kann ich nach der kommenden auch eine weitere Saison spielen", so der Würzburger: "Ich werde mir all das offen lassen, das war immer der Plan." Die Dallas Mavericks hatten in der vergangenen Regular Season das Ziel Playoffs klar verfehlt.

SID/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.