NBA-Profi wirbt um Kumpel

Dennis Schröder will Bamberg-Profi nach Atlanta lotsen

+
NBA-Profi Dennis Schröder bei einer Pressekonferenz in Braunschweig.

Holen die Atlanta Hawks bald einen weiteren deutschen Basketball-Profi in die NBA? Point Guard Dennis Schröder hat bereits einen Kandidaten im Kopf.

Braunschweig - NBA-Profi Dennis Schröder traut auch Daniel Theis den Sprung in die nordamerikanische Basketball-Profiliga zu und will seinen Freund aus der Nationalmannschaft am liebsten zu den Atlanta Hawks lotsen. "Ich werde alles dafür geben, dass er rüberkommen kann", sagte Schröder in seiner Heimatstadt Braunschweig.

Zuletzt hatte sich Schröder (23) gemeinsam mit Mike Budenholzer, Cheftrainer des Point Guards in Atlanta, ein Playoff-Spiel des deutschen Meisters Brose Bamberg mit Theis angeschaut. "Coach Bud hat ihn gelobt", sagte der Spielmacher. Theis (25) hat für Schröder die Klasse, in der NBA "Backup-Minutes zu bekommen", also als Reservespieler eingesetzt zu werden. "Ich hoffe, dass er den Sprung schafft."

Budenholzer hat laut Schröder auch Maxi Kleber von Bayern München beobachtet. "Maxi Kleber hat eine sehr gute Chance. Er muss versuchen, fit zu bleiben", meinte Schröder. Kleber hatten in den vergangenen Jahren immer wieder schwere Verletzungen gestoppt.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.