Wichtige Personalentscheidungen im Sommer

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

+
Dirk Nowitzki spielt seit 1998 in der NBA für die Dallas Mavericks.

Dallas - Dirk Nowitzki will den Weg seiner Dallas Mavericks in der Basketball-Profiliga NBA mitgehen - egal, wie dieser aussehen wird.

"Ich werde helfen, wo ich kann", wurde der Superstar auf der Website des Klubs zitiert. Dallas steht nach einer enttäuschenden Saison in diesem Sommer mal wieder vor wichtigen Personalentscheidungen.

"Weil wir es nicht in die Playoffs geschafft haben, ist viel Zeit", sagte Nowitzki (38). Der Würzburger will in den kommenden Wochen ausführlich mit Klubboss Mark Cuban, Manager Donnie Nelson und Trainer Rick Carlisle sprechen. "Wir müssen schauen, wie wir besser werden können", sagte Nowitzki. Auch beim NBA-Draft am 22. Juni in Brooklyn/New York möchte der frühere Nationalspieler seinem Klub bei der Auswahl der Talente helfen. Die Texaner dürfen an neunter Stelle wählen.

Die Entscheidungen der Vereinsspitze will Nowitzki mittragen: "Wenn wir einen Neuaufbau starten, werde ich das Gesicht sein. Ich identifiziere mich schon so lange mit dem Klub, mit den Fans und der Stadt, dass ich alles mitmache - was auch immer geplant ist." Die Mavericks hatten die Meisterrunde mit 33 Siegen und 49 Niederlagen klar verpasst. Nowitzki steht bis 2018 in Dallas unter Vertrag.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.