Deutsche Basketball-Legende in der NBA

Nowitzki denkt nicht ans Aufhören: "Ziel, 20 Jahre vollzukriegen"

+
Dirk Nowitzki spielt seit 1998 für die Dallas Mavericks.

Dallas - Dirk Nowitzki denkt trotz des enttäuschenden Saisonverlaufs in der Basketball-Profiliga NBA weiter nicht ans Aufhören.

"Es war immer mein Ziel, die 20 Jahre vollzukriegen", sagte der Superstar von den Dallas Mavericks dem ZDF. Der 38-Jährige spielt bereits seit 1998 in Nordamerika. Nowitzki ist bis 2018 an Dallas gebunden und betonte, dass er den Vertrag erfüllen will. "Vielleicht macht der Körper auch nächstes Jahr noch mit, dass man sagt: Ich hänge noch ein 21. Jahr dran. Das ist alles total offen", sagte der Würzburger.

Wegen seiner Achillessehnenverletzung Anfang der Saison habe er leichte Zweifel gehabt, wie und ob es für ihn weitergeht. Seit Dezember hat der 13-malige Allstar aber "überhaupt keine Probleme" mehr.

Nowitzki blickt voraus: „Es wird ein wichtiger Sommer“

Dallas, Meister von 2011, wird in dieser Saison mit ziemlicher Sicherheit die Play-offs verpassen. Deshalb denkt Nowitzki schon an die nächste Spielzeit. "Der Draft (Talenteverteilung, d.Red.) wird in diesem Jahr wichtig. Es wird für unsere Organisation ein wichtiger Sommer."

Zuletzt sei das Team bereits durch Verpflichtungen verjüngt worden. "Über Nacht hatten wir plötzlich zehn Leute, die unter 26 sind. Ich hoffe, dass wir darauf aufbauen können", sagte der frühere Nationalspieler. Auf die Frage, was er von einer Nowitzki-Statue in Dallas halten würde, antwortete er: "Das wäre eine tolle Sache, verewigt zu sein."

Vor wenigen Wochen erreichte Dirk Nowitzki den nächsten Meilenstein in seiner langen NBA-Karriere.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.