Playoffs in der NBA

Golden State marschiert weiter - Eklat bei Wizards-Sieg

+
Die Warriors-Topscorer Kevin Durant (l.) und Stephen Curry klatschen sich ab.

Oakland/Washington - Golden State hat in der NBA-Playoff-Serie gegen Utah den zweiten Sieg eingefahren. Erstmals erfolgreich war hingegen Washington. Doch im Spiel gegen die Boston Celtics sorgte ein Wizards-Profi für einen Eklat.

Der Vizemeister Golden State Warriors kommt in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA immer besser in Form. Das Team um Superstar Stephen Curry gewann im Viertelfinale gegen die Utah Jazz mit 115:104 auch die zweite Partie, die Warriors sind damit seit sechs Play-off-Spielen ungeschlagen. Garant für den Sieg gegen Utah war Kevin Durant, der auf 25 Punkte und elf Rebounds kam. Curry überzeugte mit 23 Punkten und sieben Assists.

In der Eastern Conference haben die Washington Wizards trotz eines Eklats um Kelly Oubre auf 1:2 gegen die Boston Celtics verkürzt. Der Shooting Guard wurde beim 116:89-Sieg nach einem heftigen Schubser im zweiten Viertel des Feldes verwiesen.

"Wenn man ein paar Mal am Kopf erwischt wird, dann reagiert man vielleicht so. Aber wir müssen uns unter Kontrolle haben. In dem Fall haben die Schiedsrichter korrekt entschieden", sagte Wizards-Trainer Scott Brooks. Oubre musste erst vor zwei Wochen eine Strafe in Höhe von 25.000 Dollar zahlen, nachdem er einen Ball ins Publikum geschossen hatte.

Auf tz.de erfahren Sie, wie Sie die NBA-Playoffs live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.