Netztreffer: Interview mit Slapstickeinlagen

Biel/Kassel. Völlig veräppelt muss sich Eishockey-Keeper Simon Rytz vom Schweizer Profi-Club EHC Biel vorgekommen sein, als er dem Lokalsender „Telebielingue" ein Interview gab.

Während der 32-Jährige versucht, die Fragen des Reporters ernsthaft zu beantworten, setzten seine Mitspieler alles daran, Rytz mit Slapstickeinlagen aus dem Konzept zu bringen: Sie üben sich in Pantomime, prallen absichtlich gegen die Bande und bespritzen ihren Goalie mit Wasser. (ses)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.