Netztreffer: Schubert verabschiedet sich mit Video

Kassel. Für gewöhnlich verabschieden sich Trainer ja still und äußern sich kaum öffentlich nach der eigenen Entlassung - Schubert geht einen anderen Weg. In einem Video sagt er Danke.

Borussia Mönchengladbach zog kurz vor dem Weihnachtsfest die Reißleine und entlässt Cheftrainer André Schubert. Doch der will seinen Posten nicht verlassen, ohne sich von den Gladbacher Anhängern zu verabschieden. Und zwar mit einer bemerkenswerten Videobotschaft. Vier Minuten, 42 Sekunden dauert sie. Darin erklärt Schubert die Gründe für das schwache Hinrundenende.

Für gewöhnlich verabschieden sich Trainer ja still und äußern sich kaum öffentlich nach der eigenen Entlassung – Schubert geht einen anderen Weg.

Und die Fans? Die nutzen die Gelegenheit, um selbst Danke zu sagen. 52 500 Aufrufe verzeichnete das Video auf Youtube gestern Nachmittag. Die Reaktionen sind überwiegend positiv: „Ich war kein Fan von Schubert, aber das Video war eine sehr starke Aktion“, schreibt ein User. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.