Neuer McLaren wird am 29. Januar vorgestellt

+
Fernando Alonso (l) und Jenson Button bekommen bald ihren neuen Wagen. Foto: Mclaren-Honda

Woking - Der neue Wagen des britischen Formel-1-Traditionsteams McLaren wird am 29. Januar vorgestellt. Das gab der Rennstall via Twitter bekannt.

"Die neue Ära beginnt", schrieb das Team mit Blick auf die Präsentation des MP4-30. Angetrieben wird der Wagen von diesem Jahr an wieder mit einem Motor des Formel-1-Rückkehrers Honda. Mit dem neuen alten Antriebspartner und Rückkehrer Fernando Alonso will McLaren an alte Erfolge anknüpfen und im Titelkampf mitmischen. Der letzte Rennsieg gelang dem Team Ende 2012 beim Großen Preis von Brasilien. Der letzte Titel datiert aus dem Jahr 2008 durch Lewis Hamilton.

Neben dem zweimaligen Weltmeister Alonso, der von Ferrari zu McLaren wechselte, wird der britische Ex-Champion Jenson Button in diesem Jahr erneut für das Team fahren. Los geht die Saison am 15. März mit dem Auftaktrennen in Melbourne. Die Testfahrten beginnen am 1. Februar in Jerez.

Rivale Ferrari will seinen neuen Wagen für Neuzugang Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen einem Medienbericht zufolge am 28., 29. oder 30. Januar vorstellen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.