Vor dem Super Bowl 50

NFL-Superstar Manning lässt Entscheidung über Zukunft offen

+
Peyton Manning von den Denver Broncos.

San Jose - Football-Superstar Peyton Manning hat vor seiner vierten Teilnahme am Super Bowl die Entscheidung über seine weitere Zukunft offen gelassen.

Er versuche nur im Moment zu bleiben, sagte der 39 Jahre alte Quarterback der Denver Broncos beim Medientag vor dem NFL-Showdown mit den Carolina Panthers am kommenden Sonntag (Ortszeit). „Ich weiß es selber noch nicht, solange die Saison nicht vorbei ist.“

Manning hatte diese Saison sieben Spiele wegen einer Fußverletzung verpasst und auch Probleme mit seinem Arm. „Mein Arm ist so, wie er ist“, sagte der einmalige NFL-Champion. „Ehrlich gesagt, hat es mir geholfen, dass ich etwas Zeit brauchte, damit mein Fuß heilt. Mein Arm fühlt sich okay an. Er ist nicht mehr derselbe, seit ich mich vor vier Jahren verletzt hatte.“

Manning trifft im Quarterback-Duell auf den 13 Jahre jüngeren Cam Newton. Dieser werde die kommenden acht bis zehn Jahre das Gesicht der NFL sein, lobte Manning (Spitzname „Sheriff“) seinen Rivalen. „Wenn der Sheriff das sagt, kann man das in Gold drucken“, sagte Newton geschmeichelt.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.