NHL-Playoffs

Draisaitl führt mit Edmonton 2:0 gegen Anaheim

+
Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers jubelt mit Mannschaftskollege Andrej Sekera (vorne).

Anaheim - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers auch das zweite Spiel in der zweiten Playoff-Runde der nordamerikanischen Profiliga NHL gewonnen.

Das Team des Kölners siegte am Freitag (Ortszeit) bei den Anaheim Ducks um Verteidiger Korbinian Holzer mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und führt in der Serie „Best-of-Seven“ mit 2:0. Mit einem Heimsieg am Sonntag (Ortszeit) könnten die Kanadier bereits für eine Vorentscheidung sorgen.

Andrej Sekera (2. Minute) und Patrick Maroon (27.) trafen für die Draisaitl-Mannschaft. Jakob Silfverberg (36.) konnte lediglich auf 1:2 verkürzen. Danach drängten die Ducks auf den Ausgleichstreffer, doch sie scheiterten immer wieder am überragenden Torhüter Cam Talbot. Der Goalie wehrte insgesamt 39 Schüsse ab. „Ich habe den Puck heute immer sehr gut sehen können, dazu haben die Jungs vor mir einen guten Job gemacht“, sagte der jubelnde Talbot nach dem Spiel.

Während Draisaitl nach seiner Vier-Punkte-Gala in Spiel eins dieses Mal ohne Tor oder Vorlage blieb, kam Anaheims Holzer zu seinem vierten Playoff-Einsatz. Der Münchner stand im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams nicht auf dem Eis.

Die St. Louis Blues haben gegen die Nashville Predators durch einen 3:2 (1:1, 0:0, 2:1)-Erfolg den ersten Sieg eingefahren. Wladimir Tarasenko sorgte mit einem Doppelpack (20./57.) für das 1:1 in der Serie. Die nächsten beiden Begegnungen finden in Nashville statt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.