Job für Ex-Formel-1-Weltmeister

Comeback: Nico Rosberg kehrt zurück in den Motorsport

+
Nico Rosberg bleibt dem Motorsport erhalten und fungiert als Berater des Polen Robert Kubica.

Der amtierende F1-Weltmeister hat einen neuen Job gefunden: Nico Rosberg fungiert künftig als Berater des Rennfahrers Robert Kubica. Der Pole möchte zurück in die „Königsklasse“.

Singapur - Der zurückgetretene Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg gehört künftig zum Berater-Team des Rennfahrers Robert Kubica. Das bestätigte sein Sprecher Georg Nolte am Freitag der dpa. Zuvor hatten diverse Medien darüber berichtet. Rosberg teilt sich die Aufgaben mit dem bisherigen Manager des Polen, Alessandro Alunni Bravi.

„Robert und Lewis Hamilton waren die schnellsten Gegner in meiner Karriere. Daher finde ich es jetzt sehr spannend, dass ich Robert bei seiner Reise zurück in die Formel 1 unterstützen kann. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe“, sagte Rosberg der Bild.

Robert Kubica: Hilft Rosberg bei Rückkehr in Formel-1-Cockpit?

Der gebürtige Wiesbadener hatte nach dem Titelgewinn in der Vorsaison überraschend seine Karriere beendet und war zuletzt auf der Suche nach neuen Aufgaben. Kubica, der 2011 schwer in einem Rallye-Auto verunglückt war, kämpft derzeit um eine Rückkehr in die Motorsport-“Königsklasse“.

Trotz der Einschränkungen an seinem bei dem Unfall schwer verletzten rechten Arm überzeugte der 32-Jährige zuletzt bei Testfahrten im aktuellen Renault. Es wird spekuliert, dass Kubica ein Kandidat für Williams in der kommenden Saison sein könnte. Rosberg begann seine Karriere seinerseits bei Williams, sein Vater Keke wurde mit dem britischen Team 1982 Weltmeister.

„Es ist fantastisch, mit Nico arbeiten zu können. Wir kennen uns seit der Kindheit und er wird eine große Hilfe bei meinem Formel-1-Comeback sein“, sagte Kubica bei Autosport.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.