Endgültige Entscheidung

Niki Lauda bekräftigt: Nie wieder TV-Experte!

+
Niki Lauda wird definitiv nicht zu RTL zurückkehren.

Das ist mal eine klare Ansage. Der frühere Formel-1-Weltmeister Niki Lauda (68) will nach eigenen Worten nie wieder als TV-Experte arbeiten.

Berlin - „Ja, ganz sicher. Eine Rückkehr kann ich mir nicht vorstellen“, sagte der Österreicher der Bild am Sonntag. Lauda hatte nach dem Formel-1-Saisonfinale seine Zeit als RTL-Fachmann nach 21 Jahren für beendet erklärt

„Diesen Schritt habe ich mir gut überlegt und die endgültige Entscheidung, dies am Sonntag zu verkünden, fiel in der Nacht zuvor, also relativ spontan“, sagte Lauda.

Nachfolger ist Lauda „eigentlich egal“

Seinen Entschluss begründete Lauda auch mit der Doppelbelastung durch seine Rolle als Team-Aufsichtsratschef des Mercedes-Rennstalls. Diese Aufgabe will Lauda zumindest bis Ende 2020 weiter erfüllen, daher werde er auch künftig bei den Formel-1-Rennen an der Strecke sein. 

Wer sein Nachfolger am RTL-Mikrofon wird, sollte der Privatsender erneut die Übertragungsrechte für die Rennserie bekommen, sei ihm „eigentlich egal“, sagte Lauda.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.