DSV-Team in Ramsaus stark

Kombination: Rydzek bei deutschem Vierfachsieg erneut vorn

+
Als Erster im Ziel: Johannes Rydzek gewinnt den Kombinierer-Wettbewerb in Ramsau.

Ramsau - Die deutschen Kombinierer bleiben eine Klasse für sich. In Ramsau feiert das DSV-Team einen Vierfachsieg. Ganz vorne landet Johannes Rydzek. Ein Youngster verpasst das Podium knapp.

Angeführt von Johannes Rydzek haben die deutschen Kombinierer beim Weltcup in Ramsau/Österreich für einen sensationellen Vierfachsieg gesorgt. Der Weltmeister aus Oberstdorf feierte seinen dritten Saisonsieg und baute seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Fabian Rießle (Breitnau), Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) und der erst 19 Jahre alte Vinzenz Geiger (Oberstdorf) komplettierten auf den Rängen zwei, drei und vier das beeindruckende deutsche Ergebnis.

"Heute war ich einen Ticken besser als die anderen. Ich habe mir die Kräfte gut eingeteilt", sagte Rydzek in der ARD. Die deutschen Kombinierer haben damit die sechs Wettbewerbe des bisherigen WM-Winters allesamt gewonnen: Frenzel hat zwei Saisonsiege auf dem Konto, zudem entschied das Team vom Bundestrainer Hermann Weinbuch auch die Staffel in Lillehammer für sich.

Frenzel hatte sich am Vormittag mit dem weitesten Satz des Tages auf 100,5 m zunächst die Pole Position gesichert. Auf der Strecke schlossen seine Teamkollegen Rießle und Rydzek schnell auf und zogen zu Beginn der letzten Runde an Frenzel vorbei. Dahinter manifestierte Geiger mit dem besten Ergebnis seiner Karriere die deutsche Dominanz.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.