WM in Lahti

Norweger gewinnen Staffelgold - Deutschland auf Platz sechs

+
Martin Johnsrud Sundby führte die Norwegische Staffel zum WM-Gold.

Lahti - Norwegens Skilangläufer haben bei der WM in Lahti Gold in der 4x10-km-Staffel gewonnen. Die Deutsche Staffel fuhr deutlich am Podium vorbei.

Das Quartett um Topstar Martin Johnsrud Sundby setzte sich vor Russland (+4,6 Sekunden) sowie Schweden (2:31,8 Minuten zurück) durch und holte damit zum neunten Mal in Folge den Titel.

Die deutsche Staffel mit Thomas Bing (Dermbach), Jonas Dobler (Traunstein), Florian Notz (Römerstein) und Lucas Bögl (Gaißach) hatte bis in die letzte Runde um die Bronzemedaille gekämpft, musste sich aber letztlich mit Platz sechs (+2:42,8) begnügen.

Notz hatte an Position drei auf Schlussläufer Bögl übergeben, der aber auf dem letzten Kilometer abreißen lassen musste. Im Kampf um Bronze profitierte der Schwede Calle Halfvarsson von einem Sturz des Finnen Matti Heikinen eingangs der Zielgeraden. Das Team des Gastgebers kam damit nur auf Platz fünf.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.