Basketball-Star auf Malle

Nowitzki absolviert erstes Training mit DBB-Team

+
Dirk Nowitzki.

Palma de Mallorca - Superstar Dirk Nowitzki ist nach vier Jahren Pause zurück im Kreis der deutschen Basketball-Nationalmannschaft. E

Der 37-Jährige von den Dallas Mavericks stieß am Montag im Trainingslager auf Mallorca zur Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) und absolvierte am späten Nachmittag eine erste Einheit mit seinen Teamkollegen. Nowitzki war am Mittag auf der Ferieninsel eingetroffen, auf der sich der restliche DBB-Kader bereits seit Samstag auf die EM (5. bis 20. September) mit der Vorrunde in Berlin vorbereitet.

Letztmals hatte Nowitzki bei er EM 2011 in Litauen für Deutschland gespielt. Seine Rückkehr feiert er, weil es bei der EM mit fünf Partien vor den heimischen Fans in Berlin auch um die Qualifikation für Olympia 2016 in Rio de Janeiro geht. In den kommenden Tagen wird es für Bundestrainer Chris Fleming vor allem darum gehen, Nowitzki ins Team zu integrieren. Ob er bereits am Freitag beim Testspiel in Zagreb gegen Kroatien sein Comeback im deutschen Team feiern wird, wollen Nowitzki und Fleming nach den Tagen auf Mallorca entscheiden. Auf jeden Fall soll der NBA-Champion von 2011 am Sonntag in Bremen beim zweiten Vergleich mit den Kroaten auf dem Parkett stehen.

Bei der Eurobasket mit der Endrunde in Lille/Frankreich lösen die Finalisten das Brasilien-Ticket direkt. Die vier folgenden Mannschaften erhalten die Chance der Olympia-Teilnahme über eine Qualifikationsrunde. 2008 in Peking hatte Nowitzki sich einen seiner Lebensträume erfüllt und erstmals an den Sommerspielen teilgenommen. Bei der Eröffnungsfeier trug er die deutsche Fahne.

SID/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.