Die Lacher hatte er auf seiner Seite

Netztreffer: Dirk Nowitzkis Trainer Rick Carlisle klebt sich den Mund zu

+
Mit Klebeband: Rick Carlisle mit zugeklebtem Mund nach dem Spiel.

Dallas. Klebeband statt Schiri-Schelte: Nach einer Geldstrafe wegen öffentlicher Schiedsrichterkritik hat sich Rick Carlisle, Coach der Dallas Mavericks, den Mund zugeklebt.

Rick Carlisle, Trainer der Dallas Mavericks, gilt nicht als Mensch, der gern ein Blatt vor den Mund nimmt. Bis zur gestrigen Pressekonferenz nach dem vierten Erstrunden-Playoff-Spiel gegen die Houston Rockets, als sich der 55-Jährige den Mund mit einem Klebeband zuklebte. Die Lacher hatte der Trainer von Dirk Nowitzki damit auf seiner Seite.

Vorher hatte der 55-Jährige, der 2011 mit den Mavericks den Titel gewann, die Journalisten gefragt: „Haben sie noch eine Frage zu den Referees?" Die Aktion war seine ganz persönliche Antwort an die amerikanische Basketball-Liga NBA, die ihn tags zuvor zu einer 23.000 Euro Strafe wegen öffentlicher Schiedsrichterkritik verdonnert hatte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.