Trainer Geschwindner äußert sich

Nowitzki-Mentor: "Dirk ist kein Rentner"

+
Dirk Nowitzki bereitet sich derzeit auf die EM vor.

Würzburg - Holger Geschwindner ist sich sicher: Basketball-Star Dirk Nowitzki hat noch einige Zeit auf höchstem Niveau vor sich. Doch in Sachen EM-Erfolg ist er vorsichtiger.

„Dirk ist kein Rentner, wie er auch gerne jammert. Er ist gesund und kann laufen. Es gibt Kerle, die sind noch viel älter“, sagte Holger Geschwindner, Mentor von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki, zu Sport1.

Dirk Nowitzki (r) sein Förderer Holger Geschwindner im Jahr 2009.

Im Zuge der Vorbereitung auf die EM (5. bis 20. September) absolviert Nowitzki derzeit in Würzburg ein Einzeltraining bei Geschwindner. Am Montag kehrt der Power Forward beim Trainingslager auf Mallorca erstmals seit vier Jahren in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Geschwindner warnt jedoch vor zu hohen Erwartungen an seinen Schützling. „Früher funktionierte das Ein-Mann-Prinzip noch. 2005 hat er die EM-Silbermedaille fast im Alleingang klarmachen können“, sagte der 69-Jährige: „Heute braucht selbst ein LeBron James drei Leute, die einen guten Tag erwischen müssen.“

Medaillenträume sind "etwas vermessen"

Von einer EM-Medaille zu träumen, sei nach Geschwindners Ansicht „etwas vermessen. Vom Namen her und von der Anzahl ihrer erfahrenen NBA-Spieler sind uns viele Mannschaften haushoch überlegen“, sagte er.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.