"Langsam, weiß und unathletisch"

Nowitzki würdigt Nash: "Hat so viel überwunden"

+
Dirk Nowitzki begann seine NBA-Karriere bei den Dallas Mavericks gemeinsam mit Steve Nash und würdigte seinen Freund und Teamkollegen nach dessen Rücktritt.

Dallas - Dirk Nowitzki hat seinen langjährigen Teamkollegen Steve Nash nach dessen NBA-Rücktritt auf besondere Weise gewürdigt.

„Er hat in seiner Karriere so viel überwunden. Er war verletzt, langsam, weiß und unathletisch“, scherzte der deutsche Basketballstar gegenüber ESPN: „Ich glaube, es war eine Befreiung für ihn.“

Nash (41) hatte seine Laufbahn am Wochenende nach 18 Jahren in der nordamerikanischen Profiliga beendet. Der Point Guard hat bei den Dallas Mavericks sechs Jahre lang an der Seite von Nowitzki gespielt, bis heute sind sie befreundet. 1998 waren beide gemeinsam bei den Texanern vorgestellt worden. Nowitzki stand vor seiner ersten Saison, der Kanadier Nash kam von den Phoenix Suns.

„Ich kannte niemanden in Dallas. Meine Familie war zehn, elf Flugstunden entfernt. Steve und Mike Finley haben mich unter ihre Fittiche genommen. Sie haben mir gezeigt, was es heißt, ein Profi zu sein. Dafür werde ich ihnen für immer dankbar sein“, so Nowitzki.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.