Erneuter Anlauf

Oberstdorf bewirbt sich für nordische Ski-WM

+
Oberstdorf will sich für die nordische Ski-WM 2016 bewerben.

Falun - Oberstdorf unternimmt einen neuen Anlauf zur Ausrichtung einer Nordischen Ski-Weltmeisterschaft.

Am Montag gab der Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), Franz Steinle, beim Championat in Falun bekannt, dass sich die Marktgemeinde um die Titelkämpfe 2021 bewirbt. Nach den Weltmeisterschaften 2005 hatten der DSV und Oberstdorf in den vergangenen sieben Jahren viermal vergeblich versucht, den Zuschlag für eine Neuauflage zu erhalten. Im fünften Anlauf soll es beim FIS Kongress 2016 nun klappen.

Den Ausschlag für die neuerliche Bewerbung hätten Gespräche zu den deutschen Chancen mit Vertretern der internationalen Skifamilie gegeben, sagte Steinle. Auch die Bedeutung einer WM im eigenen Land für den deutschen Skisport in Bezug auf Nachwuchsgewinnung- und Förderung sowie Nachhaltigkeit der Infrastruktur hätten die Bewerbung befördert.

Bewerbungsschluss für die WM 2021 ist im Mai. Derzeit haben neben Oberstdorf bereits Planica in Slowenien und die norwegische Stadt Trondheim Interesse an der Ausrichtung des Championats angemeldet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.