Kroatien holt Gold

Debakel beim Speerwerfen: Obergföll auf Platz 8 beste Deutsche

+
Linda Stahl scheiterte schon nach den ersten drei Versuchen.

Rio de Janeiro - Drei Starterinnen - und doch stehen die deutschen Leichtathletinnen im Speerwerfen ohne Medaille da. Gold sicherte sich überraschend die Kroatin Sarah Kolak.

Die deutschen Speerwerferinnen Christina Obergföll, Linda Stahl und Christin Hussong haben bei den Olympischen Spielen ein Debakel erlebt. Die beste Platzierung des hochgewetteten Trios erreichte am Donnerstagabend (Ortszeit) in Rio de Janeiro noch Ex-Weltmeisterin Christina Obergföll aus Offenburg als Achte. Europameisterin Linda Stahl aus Leverkusen warf als Elfte nicht mal 60 Meter. Die beiden gingen somit bei ihrer letzten internationalen Meisterschaft leer aus. Obergföll und Stahl beenden ihre Karriere nach dieser Saison.

Olympiasiegerin wurde erstmals die Kroatin Sara Kolak mit dem Landesrekord von 66,18 Metern. Silber gewann Sunette Viljoen aus Südafrika mit 64,92 Metern. Die tschechische Weltrekordlerin Barbora Spotakova verpasste als Dritte mit 64,80 Metern ihr drittes Gold nach 2008 und 2012.

Deutsche Speerwerferinnen enttäuschen

Obergföll kam wenigstens auf 62,92 Meter, blieb aber wie ihre Kolleginnen unter ihren Möglichkeiten. Die 34-Jährige hatte 2008 Bronze und 2012 Silber geholt. Stahl (30) enttäuschte vier Jahre nach ihrem dritten Platz von London mit 59,71 Metern.

Die 22 Jahre alte Christin Hussong kam ebenfalls nicht in den Endkampf und wurde mit 57,70 Metern nur Zwölfte. Weinend saß die deutsche Meisterin aus Zweibrücken danach im Innenraum. Vor ihrer Olympia-Premiere hatte sie 66,41 Meter geworfen.

Damit warten die deutschen Leichtathleten weiter auf die dritte Medaille. Bisher haben nur Olympiasieger Christoph Harting und Daniel Jasinski als Dritter im Diskuswerfen für das 89-köpfige Team Edelmetall geholt.

Alle News zu Olympia gibt es in unserem aktuellen Tages-Ticker.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.