Ski-Unfall

Olympia-Athletin lebensgefährlich verletzt

Sotschi/Salt Lake City - Die brasilianische Freestylerin Lais Souza hat bei einem Ski-Unfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Sie wollte an den Olympischen Winterspielen vom 7. bis 23. Februar in Sotschi teilnehmen. Wie ein brasilianischer Teamarzt am Donnerstag (Ortszeit) in Salt Lake City mitteilte, kämpft die 25-Jährige um ihr Leben. Anfang der Woche war sie im Skigebiet von Park City bei einer Abfahrt gegen einen Baum geprallt. Der Unfall ereignete sich nicht beim Freestyle-Training.

Lais Souza startete bei den Olympischen Spielen 2004 und 2008 im Turnen. Für die Teilnahme im Freestyle bei den Winterspielen in Sotschi trainierte sie erst sechs Monate.

dpa

Rubriklistenbild: © pixathlon / RIA Novosti

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.