Olympia-Eröffnung mit Panne

1 von 61
Mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie haben die Olympischen Winterspiele in Sotschi begonnen.
2 von 61
Gleich zu Beginn gab es eine Panne, als sich bei einer Installation nur vier von fünf olympischen Ringen entfalteten.
3 von 61
Zu symbolischer Stunde um 20.14 Uhr Ortszeit nahm das Spektakel im Fischt-Stadion am Freitagabend mit Feuerwerken und Lichtspielen seinen Lauf.
4 von 61
Zur zweieinhalbstündigen Auftaktzeremonie hatten sich mehr als 40 Staats- und Regierungschefs angekündigt. Für das gut zweiwöchige Sportereignis wurden zehntausende Sicherheitskräfte abgestellt worden.
5 von 61
Für Russland ist es das größte internationale Ereignis seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, ...
6 von 61
... mit Kosten von 37 Milliarden Euro handelt es sich zugleich um die bisher teuersten Olympischen Spiele.
7 von 61
8 von 61
Auch der betriebene Sicherheitsaufwand ist beispiellos in der Olympia-Geschichte, ...
9 von 61
... schon seit Wochen gleicht Sotschi einer Festung:

Olympia-Eröffnung mit Panne

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Mit dem Einzug ins Finale haben Kroatiens Kicker bei der WM 2018 gehörig überrascht. Ihre wohl heißeste Anhängerin …
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. …
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.