Pérez freut sich auf Rennen in seiner Heimat

+
Der dritte Platz in Sotchi hat Sergio Pérez Mut gemacht. Foto: Yuri Kochetkov

Mexiko-Stadt (dpa) - Der mexikanische Formel-1-Pilot Sergio Pérez fiebert seinem ersten Rennen in seiner Heimat entgegen.

"Ich freue mich sehr darauf, in meinem Land zu fahren. Das ist nur wenigen Piloten vergönnt und ich hätte niemals gedacht, dass ich das erleben darf", sagte der Fahrer des Rennstalls Force India am Montag in Mexiko-Stadt. Nach 23 Jahren kehrt die Formel 1 am 1. November nach Mexiko zurück. Für sein Debüt in seiner Heimat peilt Pérez einen Platz unter den besten Fünf an.

Gemeinsam mit seinem deutschen Teamkollegen Nico Hülkenberg nahm Pérez am Montag in Mexiko-Stadt an einem Benefiz-Fußballspiel mit Kindern aus armen Familien teil. "Ich spiele vor den Rennen immer ein bisschen Fußball, um mich aufzuwärmen", sagte Hülkenberg. "Ich bin natürlich sehr gut. Nicht umsonst sind wir Deutschen Weltmeister."

Mitteilung Stiftung Telmex

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.