Tallinn

Savchenko und Massot siegen mit Top-Leistung

+
Aljona Savchenko und ihr neuer Partner Bruno Masso auf dem Eis.

Tallinn - Die fünffache Paarlaufweltmeisterin Aljona Savchenko hat mit ihrem neuen Eiskunstlauf-Partner Bruno Massot eine gelungene Wettkampfpremiere gefeiert.

Mit einer Weltklasseleistung gewann das Duo nach 18-monatiger Sperre wegen eines Nationenwechsels des gebürtigen Franzosen die Tallinn Trophy. Savchenko/Massot (Chemnitz/Oberstdorf) erzielten am Donnerstag 214,42 Punkte und siegten überlegen vor den Teamkameraden Mari Vartmann/Ruben Blommaert (Oberstdorf), die auf 177,04 Punkte kamen.

Der französische Verband hatte sich lange gegen den Nationenwechsel von Massot gewehrt und erst nach Zahlung einer Ablösesumme von 30 000 Euro zugestimmt. Die Norm für die Europameisterschaft Ende Januar in Bratislava und die WM in Boston Ende März knackten Savchenko/Massot damit mühelos und bewiesen mit ihrer so gut wie fehlerfreien Kür, dass sie international mithalten können. Die Berliner Minerva Fabienne Hase/Nolan Seegert belegten Rang sechs.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.